Corporate Governance

Softwaretests gefährden IT-Compliance

05. Oktober 2011
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Unternehmen öffnen ihre IT immer mehr für Kunden und Partner. Bei Integration und Softwaretests vernachlässigen sie jedoch IT-Compliance und Datenschutz, so Steria Mummert.

Internetkriminalität wird auch für Unternehmen immer mehr zum Problem. Allein in Deutschland stieg nach einer Erhebung des Bundeskriminalamts (BKA) die Anzahl der Online-Straftaten im Jahr 2010 um 190 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein Grund dafür liegt in der zunehmenden Vernetzung der Unternehmen mit ihren Kunden und Geschäftspartnern, die über das Internet und mit mobilen Anwendungen teilweise direkt auf Backend-Applikationen zugreifen können.

Stiefkind Corporate Governance

Die IT muss deshalb im Rahmen einer Corporate Governance speziellen Compliance-Anforderungen gerecht werden. Allerdings haben knapp einem Drittel der Unternehmen noch keine verbindlichen Corporate Governance-Regeln eingeführt. Das hat die von der Hamburger Beratungsfirma Steria Mummert Consulting durchgeführte Studie "Corporate Governance" herausgefunden. Die Hamburger Beratungsfirma befragte dafür 350 Fach- und Führungskräfte in Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern.

Werden Unternehmensanwendungen für Kunden und Partner geöffnet, muss die Compliance stimmen.
Werden Unternehmensanwendungen für Kunden und Partner geöffnet, muss die Compliance stimmen.
Foto: Steria Mummert

Aufgeschlüsselt nach Branchen fehlt es vor allem im HandelHandel an festen Compliance-Regeln. Dort haben nur 40 Prozent der Befragten schriftlich niedergelegte Standards. Bei TransportTransport und Logistik sind es 49 Prozent, in der Energie- und Wasserversorgung 70 Prozent. Branchenübergreifend gibt es nur bei rund einem Drittel der Firmen einen schriftlich fixierten Corporate Governance-Bericht. Top-Firmen der Branche Handel Top-Firmen der Branche Transport

Risiken werden unterschätzt

Doch an den Schnittstellen zwischen dem Internet und den mobilen Apps auf der einen und den Business-Systemen auf der anderen Seite lauern viele Gefahren und Risiken. Da Kunden und Partner durch die Self-Services immer näher an die zentralen IT-Systeme heranrücken, müssen alle miteinander verbundenen IT-Komponenten zuverlässig und compliancekonform arbeiten und entsprechend getestet werden.

Zur Startseite