Triluminous

Sony: Neue Technologie für TV-Bildschirme geplant

18. Januar 2013
Von Michael Söldner
Mit einer Technologie namens Triluminous will Sony künftig für bessere Farbwerte bei seinen TV-Geräten sorgen.

Auf der Elektronikmesse CES standen auch bei Sony TV-Geräte mit Ultra-HD-Auflösung im Mittelpunkt. Doch künftige Fernseher des Herstellers sollen auch von einer Technologie namens Triluminous profitieren. Diese auf Quantenphysik-Vorgängen basierenden Displays würden unter anderem für bessere Farbwerte sorgen.

Die in den TV-Geräten verbauten Nanokristall-Bildpunkte kommen auf einen Durchmesser von 10 Nanometern und haben damit bereits Quanten-Eigenschaften. Als Ergebnis dieser Schrumpfung können die neuartigen Displays Licht in ganz konkreten Wellenlängen erzeugen und so einen 50 Prozent größeren Farbraum abdecken.

Der Kontrast herkömmlicher Flachbildschirme ergibt sich aus der verwendeten Beleuchtungsmethode. Im Gegensatz zu LCD-Displays, die meist über mit Phosphor überzogene LEDs beleuchtet werden, kommen bei den Triluminous Panels unbeschichtete LEDs sowie Glasbehälter mit Quanten-Bildpunkten zum Einsatz. Letztere können das blaue Licht der LEDs absorbieren und dieses in grünes und rotes Licht umwandeln. Als Ergebnis erscheinen weiße Farben noch reiner und andere Farbtöne stärker.

Wann die ersten TV-Geräte mit der neuen Technologie an Endkunden ausgeliefert werden sollen, ließ Sony noch offen. (PC-Welt)