Mobile World Congress

Sony stellt neues Sportarmband vor

24. Februar 2014
Ein persönliches Tagebuch, das sich als Armband tragen lässt - Sony hat sein neues SmartBand nach Barcelona auf den Mobile World Congress mitgebracht.

Das Armband kommuniziert mit Android-Smartphones (ab der Version 4.4) und soll neben einem Schritt- und Kalorienzähler auch die täglichen Ereignisse seines Nutzers aufzeichnen und so als digitales Tagebuch dienen. Die dazugehörige Lifeblog-App speichert Bilder, Videos und Aktivitäten und zeigt sie in einer Art Zeitleiste an.

Das bunte Armband ist auch Steuereinheit für Musik auf dem Smartphone und gibt nach Wunsch auch ein Signal bei ankommenden Telefongesprächen. Das SmartBand werde ab März in verschiedenen Farben erhältlich sein, kündigte Sony-Mobile-Chef Kunimasa Suzuki am Montag an. In Deutschland soll es in der zweiten Jahreshälfte für rund 100 Euro in den HandelHandel kommen. Top-Firmen der Branche Handel

Wie erwartet zeigte Sony in Barcelona auch den Nachfolger seines Smartphone-Flaggschiffs Xperia Z1, das Sony Xperia Z2. Die dazu ausgelieferten Kopfhörer sollen über eine Noise-Cancelling-Funktion Außengeräusche weitgehend verdrängen. Das Xperia kann Bilder und Videos im neuen Standards Ultra-HD (4k) aufnehmen und hat eine Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll sowie eine integrierte 8-Megapixel-Kamera. Das neue Xperia Z2 Tablet ist wie das Smartphone wasserbeständig und kommt ebenfalls im März in den Handel. Im April will Sony auch ein Einsteigergerät in den Ring der konkurrierenden SmartphonesSmartphones bringen. Das Xperia M2 unterstützt den schnellen LTE-Funkstandard. (dpa/rs) Alles zu Smartphones auf CIO.de

Links zum Artikel

Branche: Handel

Thema: Smartphones

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite