Kategorien des Digital Leader Award

Spark Collaboration – Zusammenarbeit neu gestalten

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.

Unser Content- und Projektmanager im Event-Bereich, Florian Kurzmaier, ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der CW-Schwesterpublikation Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er die inhaltliche Seite unserer Veranstaltungen und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.

Die Digitale Transformation fordert und fördert neue Formen der Zusammenarbeit in Unternehmen und über Firmengrenzen hinweg. In der Kategorie "Spark Collaboration" zeichnet der Digital Leader Award Projekte aus, die hier in herausragender Weise Neuland beschritten haben.

Die Digitale Transformation fordert und fördert gleichzeitig neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Unternehmen und über Firmengrenzen hinweg. In der Kategorie "Spark Collaboration" zeichnet der Digital Leader Award Projekte aus, die hier in herausragender Weise Neuland beschritten haben.

Unternehmen mit Hilfe digitaler Technologien ihre Arbeitskultur in vorbildlicher Weise modernisiert haben, können sich im Rahmen des Digital Leader Award für den Preis in der Kategorie "Spark Collaboration" qualifizieren.
Unternehmen mit Hilfe digitaler Technologien ihre Arbeitskultur in vorbildlicher Weise modernisiert haben, können sich im Rahmen des Digital Leader Award für den Preis in der Kategorie "Spark Collaboration" qualifizieren.
Foto: LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH

An kaum einer anderen Stelle sorgt sich die Digitale Transformation so sehr um die Freiheit aller Beteiligten, wie bei der Frage nach der Art und Weise, wie Menschen künftig zusammenarbeiten werden - oder sollen. Das bedingt auch den schwierigen Balance-Akt bei der Ausarbeitung jeder Collaboration-Strategie: Wie viel Mobilität - auch bei der Zeiteinteilung - muss ein Unternehmen seinen Mitarbeitern gewähren, welche Mittel bereitstellen - um gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Lieferanten zu intensivieren und um neue Partner zu erweitern? Welche Spielregeln sollen gelten? Soll es überhaupt noch Regeln geben? Oder reichen nicht auch ein paar Prinzipien als Orientierungshilfe?

»

Deutschlands beste Digitalisierungsprojekte

COMPUTERWOCHE und Dimension Data suchen für den Digital Leader Award in sechs Kategorien die besten Digitalisierungsprojekte im Lande. Bewerben Sie sich bis zum 6. März 2017 und sichern Sie sich einen Platz auf der großen Award-Gala!

Jetzt bewerben! 

Unternehmen, die diese Fragen beantwortet und mit Hilfe digitaler Technologien ihre Arbeitskultur in vorbildlicher Weise modernisiert haben, können sich im Rahmen des Digital Leader Award für den Preis in der Kategorie "Spark Collaboration" qualifizieren. Die Neugestaltung kann die Organisation der Arbeit betreffen, die Kommunikation von Mitarbeitern und Abteilungen oder auch die Einbindung externer Ressourcen oder Unternehmensniederlassungen. So schaffen es die Unternehmen, sich von Wettbewerbern abzuheben und eine digitale "Working Culture" zu etablieren bzw. eine bestehende Unternehmenskultur weiterzuentwickeln

Was kann in der Kategorie "Spark Collaboration" eingereicht werden?

Projekte in der Award-Kategorie "Spark Collaboration" können beispielsweise folgende Fokusthemen abdecken:

  • Programme zur Steigerung der Mobilität von Arbeitsprozessen, Arbeitsräumen, Kollaborationsprozessen / Arbeit 4.0

  • Realisierung von Plattformen und Prozessen für digitales Wissensmanagement / z.B. auf Cloud-Basis

  • Plattformen zur Realisierung von Digital-Workplace-Konzepten und -Strategien / Einführung von „Workplaces of the future“

  • Schaffung von fortschrittlichen Arbeitsbedingungen durch freie Nutzung beliebiger mobiler Endgeräte– Stichwort Bring-Your-Own-Device (BYOD).

  • Umsetzung architektonischer Maßnahmen, die auf digitale Teams ausgelegt sind und den Mitarbeiter den bestmöglichen Rahmen zur Entfaltung geben

  • von Konzepten, die eine digitale Automatisierung von Workflows zur Folge haben und so das Arbeitsleben effektiver gestalten

  • Umsetzung von mobilen Arbeitsplatzkonzepten für externe Mitarbeiter

Haben Sie Fragen zum Digital Leader Award oder dem Einreichungsprozess? Dann haben wir ein ausführliches FAQ für Sie zusammengestellt, das Sie hier finden.

Die Kriterien

Die unabhängige Expertenjury des Digital Leader Award wird Ihre Einreichungen anhand Ihres Bewerbungsbogens und vier Hauptkriterien bewerten.

Im Rahmen einer feierlichen Award-Gala am 29. Juni 2017 in Berlin erfahren wir dann nicht nur, wer die Preise abräumen konnte, sondern auch wie es um die digitale Transformation in Deutschland bestellt ist! Alle Informationen rund um den Digital Leader Award, Details zu den Kategorien und Bewertungskriterien, sowie die Möglichkeiten zur Teilnahme oder Partnerschaft finden Sie auf der Website www.digital-leader-award.de - folgen Sie uns unter @DigitLeader auf Twitter und diskutieren Sie unter #DigitalLeader mit uns!

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite