Flash-Disk contra Festplatte

Speicherkrieg im Rechenzentrum

09. November 2010
Werden Solid-State Disks (SSDs) die "gute alte" Festplatte im Datacenter von morgen verdrängen oder ergänzen?
Foto: Cybrain, Fotolia

Diskutieren Sie mit im COMPUTERWOCHE-Webcast "Massenspeicher - wie effizient ist Ihr Rechenzentrum?". Hier erfahren Sie, wie IT-Experten die SSD-Technik aktuell bewerten - und wie Sie kritische Unternehmensdaten am besten für die Zukunft sichern können.

Mehr Speicher bitte, und mehr Geschwindigkeit. Immer mehr IT-Verantwortliche auch in Deutschland wollen - und müssen - in den nächsten fünf Jahren das Speichervolumen Ihres Datenzentrums verdoppeln. Längst ergänzen auch im Rechenzentrum von Unternehmen zunehmend mehr Solid State Disks (SSDs) die "gute alte Festplatte", die selbst auch immer mehr Daten in immer kürzerer Zeit verarbeiten kann. Doch während beim Endverbraucher die Flash-Speichertechnologie dank iPod, iPad und Digitalkamera längst Alltag ist, tun sich IT-Experten zum Teil noch schwer damit, taugliche Lösungen in die Speicherarchitektur großer und mittelständischer Unternehmen zu integrieren: "Zu teuer, zu unsicher, zu viel Performance-Verlust über die Zeit", lauten vielfach geäußerte Vorbehalte. Nur: Stimmt das tatsächlich? Ist die SSD-Technologie im so genannten Enterprise-Storage nicht sogar ein absolutes Muss - gerade für Branchen mit kritischem Informationsbedarf?

Im COMPUTERWOCHE-Webcast "Massenspeicher - wie effizient ist Ihr Rechenzentrum?" am 16. November 2010, 11-12 Uhr diskutieren mit Manfred Berger und Wolfgang Schwab zwei Top-Experten des Enterprise Storage darüber: Wie viel SSD wird, kann oder muss die Festplatte im Datacenter von morgen ergänzen - wenn Lese-Höchstgeschwindigkeit und eine ständig wachsende Zahl von IOPS, also In-/Output-Anforderungen pro Sekunde, gefragt sind? Welchen Einfluss haben Datendynamik und Tiering-Anforderungen auf die Speicherinfrastruktur der Zukunft? Und, last not least: Wer sichert sich im Milliardenmarkt der Zukunft das größte Stück vom Speicherkuchen?

Der Diplom-Nachrichtentechniker und Experte für Innovation und Change Management Manfred Berger, bei Hitachi Global Storage Technologies verantwortlich für Produktstrategie, vertritt die These: "SSDs bieten unschlagbare Vorteile". Der Analyst und Branchenexperte Wolfgang Schwab, Senior Advisor im Bereich "Efficient Infrastructure" bei der Experton-Group, will aufzeigen: "Am Ende des Tages zählt immer noch die Festplatte." Weil das Publikum am PC aktiv mitstimmen und mitdiskutieren kann, wird der Live-Webcast auch ein Schlaglicht darauf werfen, wie IT-Experten die Speichertechnologie der Zukunft aktuell bewerten - und welche Schlüsse jedes Unternehmen daraus ziehen muss, wenn es fit für die Zukunft bleiben will.

Zur Anmeldung geht es hier.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus