US-Paketdienst

Starker Onlinehandel lässt UPS in Europa aufstocken

20. Oktober 2014
Angesichts des boomenden Onlinehandels steht der US-Paketdienst UPS vor einem Ausbau seines Europa-Geschäfts. Man wolle vom Wachstum in dem Segment profitieren, sagten Vorstandschef David Abney und Finanzchef Kurt Kuehn der "Wirtschaftswoche". "Italien und Polen werden neu in unser Netzwerk aufgenommen."

Insgesamt wolle UPS umgerechnet knapp 784 Millionen Euro in Europa investieren. Der grenzüberschreitende Internethandel dürfte bis 2020 sieben Mal so schnell wachsen wie das weltweite Wirtschaftswachstum, schätzten die Manager. Im ersten Halbjahr 2014 habe UPS in Europa über die Grenzen hinweg 15 Prozent mehr Pakete ausgeliefert. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus