Deutsche sehen Auslagerung am skeptischsten

Studie: Outsourcing macht Mitarbeiter zufriedener

13. Januar 2005
Von Thomas Zeller
Das Outsourcing von IT-Arbeitsplätzen wird von den Betroffenen offenbar positiver wahrgenommen als bisher vermutet. Beschäftigte, die durch eine entsprechende Vereinbarung ihres Unternehmens einen neuen Arbeitgeber erhalten, sind nach einer anfänglichen Phase der Existenzangst überwiegend zufriedener mit ihrem neuen Arbeitplatz als vorher. Das geht aus einer Studie des Marktforschers Coleman Parkers Research hervor.

97 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland packt zunächst die Angst, wenn sie hören, dass ihre Geschäftseinheit ausgegliedert werden soll. Über die Hälfte machen sich in dieser Situation Sorgen um die Sicherheit ihres künftigen Arbeitsplatzes. Nicht ein einziger der befragten deutschen Arbeitnehmer sah dem Wechsel zur Outsourcing-Gesellschaft mit positiven Gefühlen entgegen.

Studie: Outsourcing macht Mitarbeiter glücklich.
Studie: Outsourcing macht Mitarbeiter glücklich.

Aber mehr als drei Viertel derjenigen, die tatsächlich zum neuen Arbeitgeber gewechselt sind, räumen ein, dass ihre Befürchtungen nicht eingetroffen sind. Fast drei Viertel fühlen sich in ihrem neuen Berufsfeld sogar wohler als vorher, ergab die Umfrage.

Employee's main initial reactions to the move to outsource the function
Employee's main initial reactions to the move to outsource the function

Ein gutes Testat stellt die Mehrzahl (83 Prozent) der in Deutschland Beschäftigten der Informationspolitik der Unternehmen beim Thema OutsourcingOutsourcing aus. 64 Prozent wurden in einem ausführlichen Schreiben informiert und fanden auch danach einen Ansprechpartner beim Arbeitgeber, der weitere Auskünfte geben konnte. 62 Prozent erhielten die Informationen in einer Sitzung auf Gruppen- (62 Prozent) bzw. Abteilungsebene (56 Prozent). Über 80 Prozent bescheinigen ihrem direkten Vorgesetzten, dass er für Fragen zum anstehenden Wechsel stets ein offenes Ohr hatte. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Gute Informationspolitik notwendig

Die deutschen Arbeitnehmer stufen im Outsourcing-Prozess laut Studie vor allem folgende Aspekte als wichtig ein: umfassende Informationen, rechtzeitige und aktuelle Kommunikation, gute Planung und Vorbereitung. Darüber hinaus wünschen sich die Beschäftigten Schulungsmaßnahmen für den Wechsel und wollen am liebsten in die Entscheidung über Outsourcing mit einbezogen werden.

Methods used to first inform employees of changes
Methods used to first inform employees of changes

Mehr als drei Viertel (78 Prozent) der befragten Arbeitnehmer in Deutschland stufen ihre Karrierechancen beim Outsourcer höher ein als bei ihrem vorherigen Arbeitgeber, 59 Prozent sogar deutlich höher. Fast ein Viertel (23 Prozent) sehen keine Veränderungen, weniger als ein Zehntel fühlen sich schlechter gestellt als vorher.

Zur Startseite