Verbessertes Informationsmanagement

Suchtechnik für Unternehmen steht vor Umwälzung

06. Februar 2004
Von Patrick Goltzsch
Im Markt für Suchtechnik steht ein grundlegender Wandel an. Das geht aus einem Bericht der Yankee Group hervor. Damit eröffnet sich eine neue Qualität im Management von Informationen, mit der sich die Geschäftsprozesse verbessern lassen.

Verdeckt wird die Bedeutung des Marktes für Suchtechnik durch die Vorherrschaft der bekannten Suchmaschinen wie GoogleGoogle und der allgegenwärtigen Suchfunktionen in den gängigen Programmen. Unter dem vorherrschenden Paradigma öffnen die Anwender ein Fenster, geben ein Stichwort ein und klappern die ausgeworfenen Ergebnisse ab. Alles zu Google auf CIO.de

Doch damit die Suche etwa Kunden dabei unterstützt, sich selbst zu helfen, müssen Informationen nicht nur anhand eines Stichworts zu finden sein. Vielmehr gilt es die Technik einzusetzen, um Informationen zu verknüpfen, zu kategorisieren oder zu visualisieren. Hier setzen die technischen Neuerungen der Spezialisten an.

Die Evolution der Suchtechnik soll systemübergreifend Informationen erschließen.
Die Evolution der Suchtechnik soll systemübergreifend Informationen erschließen.

Der Yankee Group zufolge bahnt sich damit auch ein Wechsel in der Struktur der Suchtechnik an. Lassen sich bislang einzelne Datenbestände durch Zusatzfunktionen der dazu gehörenden Software durchforsten, wird die Technik durch die zunehmende Integration der Anwendungen in die Lage versetzt, unterschiedliche Quellen zu verknüpfen.

Im bislang wenig umsatzstarken Markt werden Spezialisten wie Verity oder Autonomy zu kämpfen haben, da auch Infrastruktur- und Software-Anbieter das Segment für sich entdeckt haben.

Links zum Artikel

Thema: Google

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite