iPad, iPhone, Kindle

Tablet lieber vorm Fernseher als im Meeting

08. Juni 2011
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Von wegen Geschäftsdaten bei Besprechungen abrufen: Besitzer mobiler Geräte nutzen Tablets und Smartphones am liebsten vorm Fernsehen, E-Reader im Bett.
Tablets nutzen die Befragten am liebsten vor dem Fernseher.
Tablets nutzen die Befragten am liebsten vor dem Fernseher.
Foto: Apple

Die Auswahl an TabletsTablets, E-Readern und SmartphonesSmartphones ist riesig. Die Marktforscher von Nielsen wollten von 12.000 Befragten in den USA wissen, in welchen Situationen sie diese Geräte in ihrem Alltag nutzen. Außerdem hakten sie nach, wo iPadiPad und Co. am häufigsten zum Einsatz kommen. Alles zu iPad auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de Alles zu Tablets auf CIO.de

70 beziehungsweise 68 Prozent der Umfrageteilnehmer nutzen Tablets und Smartphones am häufigsten vor dem Fernseher. Den E-Reader schalten die meisten Befragten (61 Prozent) am liebsten ein, wenn sie im Bett liegen.

Bei den Tablet-Nutzern ist das Bett in der Beliebtheitsrangliste auf Platz zwei. 57 Prozent der Befragten nutzen das Gerät am häufigsten, wenn sie im Bett liegen. Am dritthäufigsten greifen die Befragten gemeinsam mit Freunden oder der Familie zum Tablet (44 Prozent). Die Nutzung im beruflichen Umfeld ist weit abgeschlagen: 24 Prozent der Umfrageteilnehmer nutzen das Tablet in Meetings, 20 Prozent beim Pendeln zur Arbeit.

Beim Smartphone stehen nach der Nutzung vor dem Fernseher an zweiter und dritter Stelle mit jeweils 59 Prozent der Griff zum Smartphone beim Warten auf jemanden oder beim Einkaufen. Beim Pendeln nutzen 47 Prozent der Befragten ihr Smartphone, in Meetings sind es 23 Prozent.

Zur Startseite