3,1 Milliarden US-Dollar

Telekom verkauft weitere Anleihen ihrer US-Tochter

08. Oktober 2013
Die Deutsche Telekom trennt sich von Anleihen, die sie im Zuge des Zusammenschlusses ihrer damaligen US-Mobilfunktochter mit MetroPCs gekauft hatte.

Wie die Telekom am Dienstag mitteilte, sollen drei Anleihen mit einem Nennwert von insgesamt 3,1 Milliarden US-Dollar an Investoren losgeschlagen werden. Die Bonds dienten der Finanzierung des Zusammenschluss zwischen T-Mobile USA und MetroPCs. Nach der Fusion brachte die Telekom die Tochter unter dem Namen T-Mobile US teilweise an die New Yorker Börse.

Die Netto-Schulden des Bonner Konzerns ändern sich dadurch nicht, der Verkaufserlös soll in die allgemeine Unternehmensfinanzierung fließen, hieß es weiter. Derzeit steckt die Telekom Milliarden in den Ausbau ihrer Netze. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite