iPad


Facebook, Navigation, 3D-Karten, Siri

Test: Apple iOS 6 Beta 2 auf dem neuen iPad 3

Christian Vilsbeck ist als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf längjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück. Außerdem betreut der vor seiner Fachredakteurslaufbahn als Laboringenieur tätige Experte das Themenfeld Storage und beschäftigt sich viel mit Smartphones und Tablets.
Apple bietet Entwicklern iOS 6 in der zweiten Beta-Version zum Download an. Die neue Generation des mobilen Betriebssystems gibt es für das iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPad 2 und das neue iPad sowie den iPod touch der 4. Generation. Wir testeten iOS 6 Beta 2 ausführlich auf dem iPad 4G.

Apple will im Herbst 2012 die finale Version der nächsten Generation des mobilen iOS-Betriebssystems herausbringen. Mit iOS 6 führt AppleApple das Bedienkonzept von iOS 5 fort, wartet eigenen Angaben zufolge aber mit über 200 neuen Funktionen auf. Apple bietet für registrierte Entwickler bereits die Beta 2 von iOS 6 zum Download an. Wie mit jeder neuen Generation, fallen auch mit iOS 6 ältere Apple-Geräte von der Unterstützungsliste heraus. Besitzer vom ersten iPadiPad oder einem iPod touch der 3. Generation bleiben auf iOS 5 sitzen. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPad auf CIO.de

Zu den auffälligsten Neuerungen von iOS 6 zählen die Facebook-Integration, der neue Karten-Dienst mit 3D-Funktion und eingebauter Navigation mit Sprachausgabe, verbessertes Siri mit mehr Features - nun auch für das iPad - sowie mehr iCloud-Funktionen. Die Bedienung mit dem Home-Button, der Multitasking-Leiste sowie den Multitasking-Gesten mit vier oder fünf Fingern bleibt unverändert. Somit lässt sich iOS 6 ohne Umgewöhnung nach dem Upgrade von iOS 5 nutzen. Praktisch ist auch das neue Feature Geführter Zugriff.

Wie mit fast jeder neuen iOS-Version werden sich einige Anbieter von Apps ärgern. Denn wieder sind mehr Funktionen direkt in das Betriebssystem gewandert. Beispielsweise gibt es endlich - und nach viel Unverständnis bisher - auch bei der iOS-Variante für das iPad eine Uhr. Und die integrierte Navigation macht ebenfalls manche App überflüssig.

TecChannel hat nach der ersten Beta-Version von iOS 6 nun auch die Beta 2 ausführlich auf dem neuem iPad 4G getestet. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die neuen Funktionen des Betriebssystems inklusive vieler Screenshots vor. Falls Sie iOS 6 Beta selbst auf Ihrem iPhoneiPhone oder iPad ausprobieren wollen, benötigen Sie einen Developer-Account bei Apple für den Download. Die UDID des Geräts muss bei Apple für die Nutzung von iOS 6 Beta zwingend registriert sein. Findige Entwickler haben hier ein Geschäftsmodell entdeckt und registrieren wie schon bei iOS 5 Beta für zirka 10 US-Dollar zugesendete UDIDs. Alles zu iPhone auf CIO.de