Branchenbarometer

Texas-Instruments-Aktie schießt nach Quartalszahlen in die Höhe

22. Oktober 2015
Der Chip-Spezialist Texas Instruments hat im dritten Quartal leichte Einbußen bei Gewinn und Umsatz verkraften müssen - dennoch kamen die Zahlen bei Anlegern gut an.

Von Juli bis September sank der Überschuss verglichen mit dem Vorjahr um drei Prozent auf 798 Millionen Dollar (umgerechnet 704 Millionen Euro), wie der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Rich Templeton, seit einer gefühlten Ewigkeit CEO von Texas Instruments (TI)
Rich Templeton, seit einer gefühlten Ewigkeit CEO von Texas Instruments (TI)
Foto: Texas Instruments

Die Erlöse schrumpften um zwei Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar. "Während die Nachfrage insgesamt schwach blieb, fiel unser Umsatz stärker aus als wir erwartet hatten", erklärte Vorstandschef Rich Templeton. Am Markt wurden die Ergebnisse positiv aufgenommen, die TI-Aktie stieg nachbörslich um mehr als neun Prozent.

Die berühmte Sonnenuhr auf dem TI-Campus in Dallas
Die berühmte Sonnenuhr auf dem TI-Campus in Dallas
Foto: TI

Texas Instruments ist führend bei Chips, die Alltagsgeräte wie Fernseher und Waschmaschinen steuern, aber auch in Medizinapparaten, Industrieanlagen oder Autos zu finden sind. Außerdem produziert der Konzern digitale Signalprozessoren, die bei der Verarbeitung von Audio- und Videosignalen benötigt werden. (dpa/tc)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus