Top 10 Großunternehmen - Thomas Schott, Rehau

Thomas Schott virtualisiert alles - weltweit

Jan-Bernd Meyer betreut als leitender Redakteur Sonderpublikationen und -projekte der COMPUTERWOCHE. Auch für die im Auftrag der Deutschen Messe AG publizierten "CeBIT News" ist Meyer zuständig. Inhaltlich betreut er darüber hinaus Hardware- und Green-IT- bzw. Nachhaltigkeitsthemen sowie alles was mit politischen Hintergründen in der ITK-Szene zu tun hat.   
Der Stammsitz der Rehau AG & Co. liegt etwas fernab im Nordosten Bayerns. Wer glaubt, dass deshalb das Unternehmen und seine IT rückständig wären, der kennt nicht dessen IT-Leiter Thomas Schott.

Der erste Eindruck auf der Fahrt ins Hochfränkische: Das erstmals 1234 in einem Stiftungsbrief als "Resawe" erwähnte Rehau ist nicht ganz so der Welt entrückt wie befürchtet. Schott jedenfalls fühlt sich wohl im Niemandsland zwischen tschechischer Grenze und nahe gelegenen Orten wie Kühschwitz, Quellenreuth, Regnitzlosau oder Raitschin. Das könnte auch daran liegen, dass das ehemalige Zonenrandgebiet eine beeindruckende Naturlandschaft bietet. Schott mag das. Er ist leidenschaftlicher Mountainbiker.

Foto: Rehau, Thomas Schott

In Rehau gründete 1948 Helmut Wagner die kunststoffverarbeitende Rehau AG & Co als Familienbetrieb. Heute leiten dessen Söhne Jobst und Veit Wagner gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Rainer Schulz das Unternehmen und seine weltweit mehr als 170 Standorte vom Konzernsitz im schweizerischen Muri nahe Bern aus. Trotz der mittlerweile 15.000 Mitarbeiter sind die Abläufe familiär geblieben. Das ist IT-Chef Schott sehr wichtig. Entscheidungen werden so schneller getroffen.

Erste Trans-Alp-Überquerung

Nun ja - das mit den Entscheidungen. Wochenende im Sommer 2009. Schotts erste transalpine Überquerung mit dem Mountainbike. Spitzingsee - Gardasee. GoogleGoogle Maps signalisiert: Mit dem Auto wären es auf der A12 genau 335 Kilometer. Zu schaffen in drei Stunden und 52 Minuten. Schott ist austrainiert durch lange Trainingseinheiten rund um Rehau. Auf seinem Cube-Bike sollte die Tour durchs Gelände ein Klacks werden. Seine Freunde und er haben eine ganze Woche Zeit. Also was soll's? Schott mag es, sich zu fordern. Und er ist sicher, dass er das Projekt Transalp schafft. Alles zu Google auf CIO.de

Gradlinig denken, konsequent handeln

Rehau AG 2008/10: Schott hat ein großes Projekt vor der Brust. Kurzfassung: Er will weltweit 100 Lotus-Notes-Applikations-Server auf ein zentrales Cluster zusammenziehen und mehr als 100 Lotus-Notes-Server durch drei Microsoft-Exchange-Cluster für Mail- und Kalenderfunktionen ersetzen. Zugleich soll die komplette Datensicherung konsolidiert werden. Schott und sein IT-Team gehen darüber hinaus noch ein Vorhaben an: Sie wollen in ihrem Data Center so ziemlich alles virtualisieren und konsolidieren, was zu finden ist: Server, StorageStorage, SAP-Services, Zugänge ins Internet. Und das über drei Kontinente hinweg. Alles zu Storage auf CIO.de

Zur Startseite