Projekte


Application Management

ThyssenKrupp verlängert Outsourcing mit CGI

29. Februar 2016
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Bereits seit 2000 betreut CGI Wartung und Support der Fertigungsleitsysteme von ThyssenKrupp. Die Zusammenarbeit wird bis 2018 fortgesetzt.
ThyssenKrupp erwartet von CGI Lösungsansätze, die Kosten im Betrieb senken und die Systeme strategisch weiterentwickeln.
ThyssenKrupp erwartet von CGI Lösungsansätze, die Kosten im Betrieb senken und die Systeme strategisch weiterentwickeln.
Foto: Oliver Hoffmann - shutterstock.com

ThyssenKruppThyssenKrupp - der Name verbindet zwei verlässliche Größen der deutschen IndustrieIndustrie. Verlässlichkeit ist aber nicht nur Markenkern des Essener Stahlkonzerns, sondern auch eine Anforderung an IT-Dienstleister in kritischen Geschäftsbereichen. Top-500-Firmenprofil für ThyssenKrupp Top-Firmen der Branche Industrie

Ein Beispiel dafür ist die aktuelle Verlängerung einer IT-Service-Partnerschaft, die bereits lange andauert: CGI ist bereits seit dem Jahr 2000 für die Wartung und Weiterentwicklung von standortübergreifenden Fertigungsleitsystemen der ThyssenKrupp Steel Europe AGThyssenKrupp Steel Europe AG verantwortlich - und bleibt dies auch noch drei Jahre. Top-500-Firmenprofil für ThyssenKrupp Steel Europe AG

Der verlängerte Vertrag läuft von 2015 bis 2018 und umfasst ein Volumen von 5 Millionen Euro. Er beinhaltet Application Management, das auf einem Komplettansatz für Wartung, Support, Qualitätssicherung und kontinuierliche Weiterentwicklung beruht.

Verfeinertes Service Management

"CGI ist für uns ein strategischer Partner im Bereich der Mission-Critical-Fertigungsleitsysteme", sagt Ralf Pütz, Lieferantenmanager bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG. "CGI bietet uns Lösungsansätze, die auf der einen Seite helfen, Kosten im Betrieb zu senken, und auf der anderen Seite, die Systeme strategisch weiterzuentwickeln."

Beispiele für den Erfolg der Zusammenarbeit gab es in jüngster Zeit einige. So konnte der Dienstleister durch ein ständig verfeinertes Service Management innerhalb von zwei Jahren den Aufwand für die Fehlerbehebung auf rund ein Drittel reduzieren. Darüber hinaus gelang es CGI, durch ein methodisches Vorgehen einen zuverlässigen 24x7-Betrieb sicherzustellen. Nennenswerte Überschreitungen der Service-Level waren nicht zu verzeichnen.

ThyssenKrupp | IT-Services
Branche: Industrie
Zeitrahmen: 3 Jahre Vertragslaufzeit
Kosten: 5 Millionen Euro Vertragsvolumen
Dienstleister: CGI
Einsatzort: mehrere Standorte in Europa
Internet: www.thyssenkrupp-steel-europe.com

Zur Startseite