SAP vor Microsoft und Datev

Top 10 der Finanzsoftware-Anbieter

14. Februar 2011
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Neben den bekannten Konzernen schlagen sich heimische Anbieter auf dem Software-Markt in der DACH-Region sehr gut. Das zeigen neue Ranglisten, die PAC für einzelne Marktsegmente erstellt hat.
Heimische Anbieter mischen sich unter die Konzerne. Das gilt etwa für den Markt für Finanzbuchhaltungssoftware.
Heimische Anbieter mischen sich unter die Konzerne. Das gilt etwa für den Markt für Finanzbuchhaltungssoftware.
Foto: PAC

Der Software-Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region) wächst in diesem Jahr voraussichtlich um vier Prozent. Das prognostizieren die Strategieberater von Pierre Audoin Consultants (PAC). Neben den Branchenriesen wie SAPSAP, OracleOracle und MicrosoftMicrosoft behaupten sich nach PAC-Einschätzung bei Geschäftsanwendungen auch lokale Anbieter. Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Oracle auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Das spiegelt sich auch in den Anbieter-Ranglisten wider, die die Analysten ermittelt haben. Grundlage dafür sind Umsatzzahlen, die PAC für die DACH-Region ermittelt hat. Ohne genaue Umsatzzahlen zu nehmen, haben die Analysten im Rahmen ihres Software Research Programs die Ergebnisse in thematische Rankings zu insgesamt zehn Marktsegmenten gegossen.

Im Bereich der Finanzbuchhaltungssysteme spiegelt sich die Stärke heimischer Anbieter exemplarisch wider. In Deutschland sind beispielsweise Datev, proALPHA und Lexware in den Top-Ten platziert. Das gilt zudem für Comarch, Sage und Infor. „Die sind zwar Teil ausländischer Konzerne, bieten jedoch lokale Produkte an“, heißt es in der Studie.

Hierzulande führt diese Liste mit SAP ein internationales Unternehmen mit Sitz in Deutschland an, vor Microsoft. Dahinter platzieren sich mit Datev, Sage und Lexware drei Firmen vor dem Giganten Oracle. Hinter Infor auf Platz sieben reihen sich Comarch, proALPHA und Unit 4 Agresso ein.