Oft geklickt

Top: Die größten E-Mail-Sünden und Wann der CIO haftet

Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die zwei aufregendsten Jahre seines Lebens. Seit 2007 ist Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online. Er kümmert sich um das Portal cio.de.
Jedes Wochenende stellen wir Ihnen die zehn am meisten gelesenen Artikel der Woche auf einer Seite zusammen. Diesmal ganz vorn: Wahnsinn im Postfach: Die größten E-Mail-Sünden.
Erinnern Sie sich noch, wie wir ohne E-Mails gearbeitet haben? Briefe wurden diktiert oder per Hand vorgeschrieben. Die Sekretärin hat mit dem Chef besprochen, wer den Brief als Kopie erhält und wie der Betreff formuliert werden muss, damit man ihn in der Ablage wiederfindet. Heute schreiben auch hochrangige Manager und Experten ihre E-Mails selbst - mit allen Folgen. Unternehmensberaterin Christiane Eckhardt, Principal bei Detecon International GmbH und Mitglied des European Womans Management Development Network, hat die schlimmsten E-Mail-Sünden zusammengestellt.
Erinnern Sie sich noch, wie wir ohne E-Mails gearbeitet haben? Briefe wurden diktiert oder per Hand vorgeschrieben. Die Sekretärin hat mit dem Chef besprochen, wer den Brief als Kopie erhält und wie der Betreff formuliert werden muss, damit man ihn in der Ablage wiederfindet. Heute schreiben auch hochrangige Manager und Experten ihre E-Mails selbst - mit allen Folgen. Unternehmensberaterin Christiane Eckhardt, Principal bei Detecon International GmbH und Mitglied des European Womans Management Development Network, hat die schlimmsten E-Mail-Sünden zusammengestellt.
Foto: virtua73 - Fotolia.com

Platz 1
Wahnsinn im Postfach: Die größten E-Mail-Sünden
Suchen sie oft nach einer MailMail? Mailen Sie an möglichst viele Adressaten? Treffen Sie gar Entscheidungen per Mail? Gratulation, Sie sind ein E-Mail-Sünder und kommen ihrer Firma teuer zu stehen. Alles zu Mail auf CIO.de

Platz 2
CIO-Verantwortung: Wann haftet der IT-Chef?
Wofür kann ein IT-Chef persönlich zur Rechenschaft gezogen werden? Wie weit reicht seine Haftung und wo endet sie? Wir geben Antworten.

Platz 3
Betriebssystem für iPhone und iPad: Was das neue Apple iOS 4.3 kann
Apple-Nutzer können ab sofort das neue Betriebssystem iOS 4.3 herunterladen. Der Konzern aus Cupertino hat einiges verbessert, liefert neue Funktionen - allerdings haben es die Multi-Touch-Gesten nicht in die finale Version geschafft.

Platz 4
Office, Video, Fotos: 18 praktische iPad Apps für den Alltag
Egal, ob Sie sich gerade das iPad 1 gekauft haben, oder noch ein paar Tage auf das iPad 2 warten wollen:
Diese 18 Apps gehören auf jeden Fall aufs Tablet.

Platz 5
ITK-Unternehmer-Ranking: Die reichsten IT-Unternehmer Deutschlands
Geld macht nicht glücklich. Bemühen Sie sich also um ein wenig Mitgefühl,
wenn Sie sich das Ranking der zehn reichsten ITK-Unternehmer in Deutschland ansehen!

Platz 6
8 Fragen an die Business-Tauglichkeit: iPad 2 gegen Playbook
Ende März soll es in Deutschland das iPad 2 geben, bald auch das Playbook von RIM.
Für uns Grund genug, beide in punkto Business-Tauglichkeit zu vergleichen.

Platz 7
Nach der Dresdner-Übernahme: Commerzbank schaltet 1000 Systeme ab
Die Integration der Dresdner Bank kostet 2,5 Milliarden Euro.
CIO Peter Leukert berichtet über die Meilensteine und das Change-Management des Riesenprojekts.

Platz 8
Problemlöser Schatten-IT: Wie Mitarbeiter die IT-Abteilung umgehen
Mitarbeiter arbeiten im Büro mit privaten Cloud-Diensten von GoogleGoogle, AmazonAmazon und Microsoft. Für die IT-Abteilungen ist das kein Anlass zur Freude. Alles zu Amazon auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de

Platz 9
Einfallstor Browser: Hacker knacken Blackberry Torch und iPhone 4
Auf dem Wettbewerb Pwn2Own haben Sicherheitsexperten auch dieses Jahr wieder gängige SmartphonesSmartphones zur Brust genommen. Erneut wurde das iPhone geknackt - und erstmals auch ein Blackberry. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Platz 10
Neuer Führungsstil gefragt: Wie Unternehmen in zehn Jahren Geld verdienen
"Bewahrer der Tradition" und "Hüter des Geschäftsmodells" haben schlechte Karten. Ein Mittelweg muss gefunden werden, sagt Dr. Georg Kraus.

Die Top-10-Artikel der vergangenen Woche verpasst? Der Beitrag Den iPhone-Kalender optimal synchronisieren führt die zehn am meisten gelesenen Artikel der Vorwoche an. Die Liste finden Sie hier.