Schlüsselthemen von europäischen Führungskräften

Trends in der globalen Unternehmensführung

28. April 2008
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Sie bewerten Outsourcing trotz Vorbehalten als hocheffizientes Mittel zur Kostensenkung, haben in ihren Firmen diverse Maßnahmen zum Terrorschutz implementiert und setzen Videokonferenzen ein, um Zeit und Geld zu sparen. So lauten die wichtigsten Ergebnisse einer Umfrage der Unternehmensberatung Frost & Sullivan unter europäischen Führungskräften.
In Zukunft nicht mehr an einem Tisch? Videokonferenzen genießen hohes Ansehen unter europäischen Führungskräften.
In Zukunft nicht mehr an einem Tisch? Videokonferenzen genießen hohes Ansehen unter europäischen Führungskräften.
Foto: MEV-Verlag

Die Studie untersucht, welchen Stellenwert globale Schlüsselthemen bei europäischen Führungskräften haben.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage sind im Folgenden nach Themenbereichen geordnet:

1. Finanzierung

In europäischen Unternehmen gelten Venture-Capital-Fonds als bevorzugte Finanzierungsquelle. Ebenfalls bedeutend sind Investitionen durch Anteilseigner sowie private Investitionen, die über persönliche NetzwerkeNetzwerke akquiriert werden. Unbeliebteste Kapitalgeber sind BankenBanken und andere Finanzinstitute. Alles zu Netzwerke auf CIO.de Top-Firmen der Branche Banken

2. Outsourcing

Die Mehrheit der Befragten hält Kosteneinsparungen für den größten Vorteil von Outsourcing-Maßnahmen. Als weitere positive Aspekte nannten die Umfrageteilnehmer Personalausbau im Ausland, Erweiterung der globalen Präsenz und die Möglichkeit zur Sondierung neuer Märkte. Gleichzeitig herrscht jedoch in einigen Unternehmen Skepsis bezüglich der Service- und Leistungsqualität.

Zur Startseite