US-Taxi-App

Uber bald mit über 10 Milliarden Dollar bewertet?

16. Mai 2014
Der Boom in der US-Techbranche geht weiter: Offenbar stößt mit der Taxi-App Uber ein weiteres junges Unternehmen in den Club der Konzerne vor, die mehr als 10 Milliarden US-Dollar wert sind.

Eine laufende Finanzierungsrunde, bei der eine Milliarde Euro eingesammelt werden soll, bewerte das Start-Up in dieser Höhe, berichtete die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf informierte Personen.

Damit würde sich der Wert des kalifornischen Unternehmens aus Sicht von Investoren in einem Jahr knapp verdreifacht haben: Vor einem Jahr hatte die letzte Finanzierungsrunde das Unternehmen mit rund 3,5 Milliarden Dollar bewertet. Uber würde sich zudem zu den auch in Deutschland bekannten Diensten wie dem Cloudspeicher Dropbox und der Vermietungs-App Airbnb gesellen, die ebenfalls jüngst Bewertungen in dieser Größenordnung einheimsten. Uber wäre damit auch mehr wert als die Dax-Konzerne K+S und Lanxess .

Mit der App können Smartphone-Nutzer Taxi-Angebote durchstöbern und selbst Fahrgelegenheiten anbieten. Investoren scheinen trotz des Rücksetzers der Technologiebranche an der Nasdaq im März und April weiter Gefallen zu finden an den jungen Internetfirmen. Im ersten Quartal flossen jungen Firmen in den USA laut Daten des Marktforschers CB Insights mehr als zehn Milliarden Dollar Risikokapital zu - das war der höchste Wert seit dem zweiten Quartal 2001. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus