Systems 2008

Unternehmen setzen immer öfter auf Web-2.0

16. Oktober 2008
Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Web 2.0-Technologien und Social Software werden für Unternehmen immer öfter eine Alternative zu herkömmlichen Tools für Kommunikation, Interaktion und Wissensmanagement. Deshalb informiert Software-Hersteller Oracle am 21. Oktober auf der Systems 2008 in München in der Konferenz "Oracle Enterprise 2.0 - The Step Beyond" über die Einsatzmöglichkeiten von Web 2.0 in Unternehmen.
Die Systems 2008 im Münchener Stadtteil Riem.
Die Systems 2008 im Münchener Stadtteil Riem.
Foto: Messe München GmbH

Ob Unternehmens-Wikis oder Social Networks - die Interaktion zwischen Mitarbeitern oder Unternehmen und Kunden geht heute neue Wege. Web-2.0-Technologien und Social Software haben sich zu praxiserprobten Alternativen für herkömmliche Lösungen aus den Bereichen Kommunikation, Interaktion und Wissensmanagement entwickelt.

Die Konferenz geht vor allem der Frage nach, wie sich mit Hilfe integrierter Lösungen Unternehmensportale, Enterprise-Mashups und Social Networks einfach und komfortabel aufbauen, einsetzen und verwalten lassen. Im Mittelpunkt steht dabei die neue Technologie-Plattform "OracleOracle Enterprise 2.0", die die Lösungen Oracle WebCenter Suite, Oracle WebCenter Services und Oracle Universal Content Management umfasst. Alles zu Oracle auf CIO.de

Web-2.0-Lösungen liefern Mehrwert


Ein weiterer Themenbereich soll die technischen Aspekte des Website-Managements in Zeiten von Enterprise 2.0 beleuchten. Dort wird zum Beispiel aufgezeigt, wie Enterprise-Wikis oder soziale NetzwerkeNetzwerke am besten hinter einer Firewall installiert werden und Mitarbeiter davon durch eine bessere Zusammenarbeit und ein effizienteres Wissensmanagement im profitieren können. Alles zu Netzwerke auf CIO.de

Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, sieht in der von Oracle organisierten Konferenz deshalb ein wichtiges Forum, "um den Link zwischen Web-2.0-Tools und ihren gewinnbringenden Einsatz in Unternehmen zu erläutern."