Geringeres Wachstum der IT-Budgets erwartet

US-CIOs rechnen mit wirtschaftlicher Abkühlung

09. Juni 2005
Von Ingo Butters
IT-Verantwortliche in den USA stufen das aktuelle wirtschaftliche Klima in ihren Branchen als durchaus gut ein. Für das kommende Jahr sind die CIOs allerdings alles andere als zuversichtlich. Ein vom Marktforscher Forrester erhobener Index über die ökonomischen Erwartungen von IT-Leitern ist stark eingebrochen.

Der so genannte "Future Climate Index" sackte im zweiten Quartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2005 um zehn Punkte ab. Seit der ersten Erhebung dieses Index ist dies der mit Abstand stärkste Rückgang. Für diesen Index sollen die CIOs die wirtschaftliche Entwicklung zum Ende der folgenden drei Quartale einschätzen.

Der Future Climate Index ist stark eingebrochen.
Der Future Climate Index ist stark eingebrochen.

Insgesamt gaben elf Prozent der IT-Leiter an, dass sie mit einem schlechteren oder stark schlechteren Wirtschaftsklima für Anfang 2006 rechnen. In der Folge haben sich auch die Aussichten für die IT-Budgets 2006 leicht abgekühlt. Steigerungsraten werden demnach eher moderat ausfallen: Der Anteil der IT-Leiter, die für nächstes Jahr mit steigenden IT-Ausgaben rechnen, sank um zwölf Prozent auf 65 Prozent. Mit einer definitiven Kürzung der IT-Budgets rechnen gegenwärtig allerdings nur sechs Prozent der Befragten. Die meisten, so Forrester Analyst Andrew Bartels, versuchen ihr Budget auf einem stabilen Niveau zu halten.

Die aktuelle wirtschaftliche Situation stufen die US-CIOs dagegen deutlich besser ein. Nur fünf Prozent gaben an, das ökonomische Klima sei schlecht oder sehr schlecht. Besonders IT-Leiter aus sehr großen Unternehmen mit mehr als 5000 Angestellten beurteilen die Lage ihrer Firma als gut oder sehr gut. CIOs aus diesen Firmen sind auch optimistischer für die Zukunft, als ihre Kollegen aus kleineren Firmen: 94 Prozent von ihnen glauben, dass die ökonomische Lage 2006 noch besser sein wird.

Zur Startseite