Stärkster Zuwachs bei Sicherheitslösungen

US-CIOs sehen wieder höhere IT-Budgets

05. April 2004
Von Thomas Zeller
Die Optimisten unter den US-CIOs gewinnen wieder die Oberhand. Für die kommenden zwölf Monate erwarteten die IT-Manager im März einen Anstieg ihres Budgets um 7,3 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle CIO Magazine Tech Poll.

Diese Prognose liegt nur leicht über dem Vormonatswert. Dafür verantwortlich sind die steigenden Energie-Preise und das sich vergrößernde Handelsdefizit. Dennoch erreichten die Budget-Erwartungen für dieses Jahr im ersten Quartal ihren höchsten Wert seit drei Jahren.

Erwarteter Anstieg der IT-Budgets in den nächsten zwölf Monaten.
Erwarteter Anstieg der IT-Budgets in den nächsten zwölf Monaten.

Deutliche Ausgabensteigerungen erwarten die CIOs bei der Computer Hardware. Hier plant mehr als die Hälfte (54 Prozent) eine Aufrüstung der Technik. Im Vormonat lag dieser Wert noch bei 49 Prozent. Über ein deutliches Plus werden sich auch die Anbieter von Sicherheits-Software freuen können. 56 Prozent der US-CIOs planen Investitionen in diesem Bereich. Dies bedeutet einen Zuwachs um rund zehn Prozent gegenüber dem Vormonat.

Auch der Personalbestand im IT-Bereich entwickelt sich zumindest in den USA erfreulich. Rund ein Drittel der CIOs stellt bereits wieder neues Personal ein, weitere 26 Prozent plant dies innerhalb der nächsten sechs Monate. Dabei werden vor allem Spezialisten aus den Bereichen Application Management, Projekt Management und Datenbanken Management gesucht. Eine schwächere Nachfrage besteht dagegen für den Bereich Help Desk.

An der März-Umfrage unserer amerikanischen Schwesterpublikation haben 277 CIOs teilgenommen. Rund 17 Prozent der Teilnehmer arbeiten für Konzerne mit mehr 5.000 Beschäftigten. Die Befragung fand vom 9. bis 16. März statt.

Weitere Meldungen:

US-CIOs dämpfen Budget-Erwartungen
Steigende IT-Budgets
Deutlicher Anstieg der IT-Ausgaben

Diskutieren Sie mit!

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite