Ausgaben in IT-Sicherheit steigen

US-CIOs wollen mehr investieren

04. Januar 2006
Von Tanja Wolff
Die amerikanischen CIOs blicken zuversichtlich ins neue Jahr. Für die kommenden zwölf Monate rechnen sie mit einer Etatsteigerung von 7,8 Prozent. Im November lagen die Erwartungen noch bei 5,7 Prozent. Nach den Ergebnissen des aktuellen Tech-Polls unserer US-Schwesterpublikation CIO steigt die Zahl der investitionswilligen IT-Manager monatlich.
US-CIOs rechnen damit, dass 2006 die IT-Budgets weiter steigen.
US-CIOs rechnen damit, dass 2006 die IT-Budgets weiter steigen.

"Die Dezember Umfrage zeigt, dass die IT-Ausgaben überall steigen und dass CIOs verstärkt in Computer, Hardware und StorageStorage investieren werden", sagt Chris Whitmore, Analyst bei Deutsche Bank Securites. Besonders die großen Unternehmen seien künftigen Ausgaben gegenüber optimistischer eingestellt. Alles zu Storage auf CIO.de

Der Tech Future Growth Index bewegt sich stetig nach oben.
Der Tech Future Growth Index bewegt sich stetig nach oben.

Die wachsende Investitionsbereitschaft wird besonders im so genannten Tech Future Growth Index (TFGI) deutlich. Der Indikator für die Aktivitäten der IT-Abteilungen stieg von 2,1 im November auf 3,1 Punkte. Seine Tiefpunkte hatte der TFGI im Oktober und im Mai 2005, wo er nur bei 1,8 Punkten lag.

Mehr als 40 Prozent der Umfrageteilnehmer wollen in den kommenden zwölf Monaten mehr Geld für ihre IT ausgeben. Dabei steht Sicherheits-Software nach wie vor ganz oben auf der Einkaufsliste. 50,9 Prozent planen, in entsprechende Lösungen zu investieren. Auf Platz zwei nannte fast die Hälfte der Befragten Storage-Systeme.

Die Ausgaben für IT-Personal sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um 5,3 Prozent gestiegen. Im November waren die Befragten noch von einem Anstieg von 4,8 Prozent ausgegangen. Etwa ein Fünftel der Firmen hat Schwierigkeiten Fachpersonal zu finden.

Zur Startseite