General Atlantic-Vertrag mit Hexaware einer der größten Deals

Venture-Capital-Beteiligungen in IT-Sektor am Jahresbeginn stabil

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Die Venture-Capital-Beteiligungen in den IT-Sektor haben im ersten Quartal dieses Jahres weltweit eine Summe von 3,01 Milliarden US-Dollar erreicht. Damit sind sie knapp unter dem Vorjahresergebnis von 3,19 Milliarden geblieben. Das meldet der Martkforscher Datamonitor. Einer der größten Deals ist die Beteiligung von General Atlantic an dem indischen Dienstleister Hexaware.

Werden die Ergebnisse nach Sparten geordnet, ragt Mobile IT heraus. 17 Verträge wurden unterzeichnet, die sich auf 216 Millionen US-Dollar summieren. Insbesondere Services für Handys, seien es Content, Spiele oder Applikationen, gelten bei Investoren als erfolgversprechend.

Eine der größten Einzelbeteiligungen im Gesamtmarkt wurde zwischen dem Offshore-Anbieter Hexaware und der Private Equity-Firma General Atlantic LLC. geschlossen. Der Vertrag beläuft sich auf 68 Millionen Dollar. General Atlantic hält nun 15 Prozent an dem indischen IT-Dienstleister.

Die Analysten nennen als weitere Mega-Beteiligung aus der Sparte Telekommunikation für Satellitendienste den Vertrag zwischen Orbcomm und der Pacific Corporate Group (PCG). Orbcomm gab eine Kapitalerhöhung auf 110 Millionen Dollar bekannt, PCG investierte mit 60 Millionen mehr als die Hälfte davon.

Nach den Worten eines Firmensprechers will Orbcomm die nächste Satellitengeneration finanzieren, die die Netzwerkinfrastruktur aufwerten soll.

Tom Jowitt, Senior Analyst Technology Finance bei Datamonitor, hält die Investitionslage im Sektor IT „alles in allem“ für beständig. Datamonitor hat für die Studie weltweit 285 Investment-Verträge im IT-Sektor analysiert.

Zur Startseite