Neue Studie der Computerwoche

Verdienen Sie genug?

26. Mai 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Regelmäßig ermittelt unsere Schwesterpublikation Computerwoche, wie viel CIOs in Deutschland verdienen. Bereits im vergangenen Jahr machte sich die abschwächende Wirtschaft in den IT-Gehältern bemerkbar. Nun startet die Vergütungsstudie in eine neue Runde.

Die kriselnde Wirtschaft hat sich bereits im vergangenen Jahr in den IT-Gehältern bemerkbar gemacht. CIOs bekamen 2008 im Vergleich zum Vorjahr 3,5 Prozent mehr GehaltGehalt - 2007 lag dieser Wert noch bei durchschnittlich 8,4 Prozent. Alles zu Gehalt auf CIO.de

Im vergangenen Jahr bekam ein IT-Chef in Deutschland durchschnittlich 95.300 Euro im Jahr. Wer den Titel "CIO" trägt, verdiente damals noch einmal über 40.000 Euro mehr. Die CIO-Gehälter schwankten je nach Unternehmensgröße zwischen 400.000 Euro für CIOs bei internationalen Konzernen und 40.000 Euro für IT-Chefs in kleineren Betrieben.

Dass IT-Chefs 2008 im Vergleich zum Vorjahr 3,5 Prozent mehr Gehalt bekamen, lag vor allem an den höheren Prämienzahlungen. Damals erhöhte sich sowohl der Anteil derjenigen, die variable Gehaltsbestandteile bekommen, als auch die Höhe des Anteils selbst.

Allgemein galt: Wenn man als IT-Experte die richtigen Qualifikationen mitbrachte, waren schöne Gehaltssprünge im vergangenen Jahr nach wie vor drin. Wer SAP- oder Sicherheitsexperte ist oder Erfahrung im Projekt-Management mitbringt, hatte bei den Gehaltsverhandlungen gute Karten.

Zur Startseite