Outsourcing zunehmend gefragt

Versicherungen setzen auf IT-Standards

29. November 2004
Von Michael Kallus
Versicherungen investieren in diesem Jahr erstmals wieder mehr in Software und IT-Services. Seit 2001 war in diesem Bereich vor allem drastisch gespart worden. Bei den Ausgaben setzt die Branche vermehrt auf standardisierte Software und auf externe Anbieter. Das zeigt eine Studie des Marktforschungsunternehmens PAC.

Die Ablösung von Altsystemen spielt eine Schlüsselrolle für die IT-Investitionen der kommenden Jahre. Die VersicherungenVersicherungen trennen sich schrittweise von ihren komplexen spezifischen Lösungen und entscheiden sich mehr und mehr für standardisierte Software. PAC erwartet, dass die Standardisierungswelle dem Marktsegment "Application Software" zwischen 2004 und 2008 durchschnittlich ein jährliches Wachstum von etwa 9,5 Prozent bringen wird. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Jedoch stößt die StandardisierungStandardisierung auch auf Grenzen, so die Studie. Beispielsweise haben Versicherungen den Anspruch, Kunden individuelle Policen anzubieten. Daher gewinnen Enterprise Application Integration und Webservices in Kombination mit standardisierter Software an Bedeutung. Im Bereich "Administration & Management", vorwiegend eine Domäne von SAPSAP, hat sich Standard-Software bereits etabliert. Alles zu SAP auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Es mangelt an großen Standardlösungen

Allerdings ist in den Kernbereichen nicht genug Standard-Software vorhanden. "Die großen Versicherungsunternehmen haben Schwierigkeiten, passende Software auf dem Markt zu finden," so eine Analystin von PAC. "Für die kleinen wiederum ist Standard-Software teilweise zu teuer. Nur bei Mittelständlern sieht es besser aus: Einführungen haben stattgefunden und sind weiterhin geplant."

Führende Anbieter von Anwendungs-Software & IT-Services für Versicherungen in Deutschland
Führende Anbieter von Anwendungs-Software & IT-Services für Versicherungen in Deutschland

Parallel dazu gibt es einige wichtige Pilotprojekte. So beauftragte die Münchner Rück die Partner SAP und MSG Systems, ihre Rückversicherungs-Standardlösung zu implementieren. Diese ersetzt mehrere Systeme durch ein einziges übergreifendes und globales Rückversicherungssystem. Die Münchener Rück will damit die Prozesse zwischen ihren Geschäftseinheiten verbessern und eine Datenanalyse auf globaler Ebene ermöglichen.

Die Münchner Rück lässt sich ein globales Versicherungssystem implementieren.
Die Münchner Rück lässt sich ein globales Versicherungssystem implementieren.

Externe Anbieter sollen Systeme weiterentwickeln

Im Versicherungssektor war Outsourcing bisher ein relativ kleiner Markt für IT-Anbieter. Nach Erwartungen von PAC wird sich die Branche zunehmend dem Outsourcing öffnen. Der globale Applikation-Management-Deal zwischen CSC und Zurich Financial Services ist ein großer Schritt im deutschen Outsourcing-Markt. PAC rechnet damit, dass mittelfristig Application Management und langfristig Business Process Outsourcing eine größere Rolle spielen werden.