Projekte


Schulung & Recruiting

Videokonferenz erspart Bauer AG Reisekosten

08. Januar 2016
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Der Baukonzern nutzt die Videokonferenz-Lösung unter anderem für Schulungen und Personalsuche. Die Wahl fiel auf den Anbieter Lifesize, weil der Preis günstig war.
Beim international agierenden Baukonzern Bauer ist man zwar überzeugt, dass persönlicher Kontakt durch nichts zu ersetzen ist. Videokonferenzen betrachtet man aber als sinnvolle Ergänzung.
Beim international agierenden Baukonzern Bauer ist man zwar überzeugt, dass persönlicher Kontakt durch nichts zu ersetzen ist. Videokonferenzen betrachtet man aber als sinnvolle Ergänzung.
Foto: Lifesize

IT-ProjekteIT-Projekte werden häufig durch wachsende Internationalisierung der Anwender getrieben - so auch bei der Bauer-Gruppe. Der Bau- und Maschinenbaukonzern aus Schrobenhausen begegnete dieser Herausforderung mit einer Erneuerung des Videokonferenz-Systems. Angeschafft wurden Lösungen des Anbieters Lifesize, deren Implementierung vom IT-Dienstleister Controlware GmbH unterstützt wurde. Alles zu Projekte auf CIO.de

Bauer kaufte zum einen Geräte des Typs Lifesize Express 220 mit 50 Zoll Bilddiagonale, von denen aktuell 45 Stück im Einsatz sind. Zum anderen wählte der Anwender für 110 mobil arbeitende User die Lösung Lifesize ClearSea.

Amortisierung in kürzester Zeit

Den Ausschlag für Lifesize gaben im Vergleich die Kosten. "Wo bei anderen Anbietern Summen im mittleren fünfstelligen Bereich aufgerufen werden, kommt man bei diesem Anbieter sehr viel günstiger zum Zug", erläutert Roland Bauer, Fachgruppenleiter IT-Netzwerk/Infrastruktur bei der Bauer AGBauer AG. Top-500-Firmenprofil für Bauer AG

Sein Fazit des Projektes fällt außerordentlich positiv aus. "Wir konnten ohne zusätzlichen Reiseaufwand die internationale Zusammenarbeit wesentlich verbessern", so Bauer. "Damit hat sich die Lösung innerhalb kürzester Zeit amortisiert." Die Konferenzräume mit Videosystem seien permanent ausgebucht.

Auf Videokonferenz-Technik setzte das Unternehmen, das 2014 mit etwa 10.400 Mitarbeitern in rund 70 Ländern eine Gesamtkonzernleistung von 1,56 Milliarden Euro erwirtschaftete, bereits frühzeitig. Die vorhandenen ISDN-basierten Systeme wurden ob ihrer mauen Bild- und Tonqualität aber kaum mehr genutzt.

Reisekosten stiegen wegen weltweiter Zusammenarbeit

Weil die internationale Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Konzerntöchtern in den vergangenen Jahren noch einmal erheblich angestiegen war, entschied sich Bauer zur Senkung der Reisekosten für eine technologische Erneuerung auf diesem Feld.

Die Implementierung erfolgte laut Bauer zügig. Die IT-Abteilung profitiere im täglichen Betrieb von der neuen Lösung. Über den Lifesize UVC Manager lasse sich die weltweite Installation der einzelnen Komponenten komplett steuern und überwachen. Neben Schulungen kommt die Technologie auch bei der Personalsuche zum Einsatz. "Ohne die Lifesize-Lösung hätte ich viel Zeit in Flugzeugen verbringen müssen", sagt Bauer, der im Konzern unter anderem Führungskräfte für Data Center-Standorte wie Singapur und Malaysia auswählt.

Bauer AG | Videokonferenz-System
Branche: BauindustrieBauindustrie
Zeitrahmen: mehrere Wochen
Produkte: Lifesize Express 220, Lifesize ClearSea
Dienstleister: Controlware GmbH
Einsatzort: weltweit
Internet: www.bauer.de Top-Firmen der Branche Bauindustrie

Zur Startseite