Charlie Scharf

Visa-Chef tritt zurück

18. Oktober 2016
Der Vorstandsvorsitzende des US-Kreditkartenkonzerns Visa, Charlie Scharf, hat nach vier Jahren auf dem Chefsessel seinen Rücktritt angekündigt. Er gibt sein Amt nach einer Unternehmensmitteilung vom Montag aus rein privaten Gründen ab.

Aufgrund einer persönlichen Situation könne Charlie Scharf nicht mehr genug Zeit am Firmensitz in San Francisco verbringen, um seinen Job erfolgreich zu erledigen. Zum Nachfolger wurde der bisherige Visa-Verwaltungsrat Alfred Kelly ernannt, eine ehemalige Führungskraft des Konkurrenten American Express. Der Personalwechsel soll am 1. Dezember vollzogen werden. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus