Flaute in Europa

Vodafone mit Umsatzrückgang

06. Februar 2014
Beim britischen Mobilfunker Vodafone ist das Geschäft im dritten Quartal wegen der schwachen Europasparte geschrumpft.

Das operative Kerngeschäft mit Mobilfunk verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent auf 9,8 Milliarden britische Pfund (11,8 Milliarden Euro), wie Vodafone am Donnerstag mitteilte. Am Markt war ein noch etwas tieferer Sturz erwartet worden.

Im Heimatmarkt Großbritannien schrumpfte der Mobilfunkumsatz um 5,1 Prozent, in Deutschland um 7,9 Prozent und in Italien sogar um 16,6 Prozent. Dagegen stieg er in der Türkei um 3,9 Prozent, und in Indien um 13,2 Prozent.

Insgesamt fiel der Umsatz um 3,6 Prozent auf 10,98 Milliarden Pfund. Vodafone bekräftigte trotzdem den Jahresausblick. Im Geschäftsjahr, das bis Ende März läuft, soll der bereinigte operative Gewinn bei etwa fünf Milliarden Pfund liegen. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite