CIO Auf- und Aussteiger


Interner Nachfolger

Vögele steigt bei Adidas zum CIO auf

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der Sportartikelhersteller hat einen Nachfolger für Jan Brecht gefunden. Michael Vögele arbeitet bereits seit 2011 bei Adidas. Die Bereiche Supply Chain und IT wurden wieder getrennt.
Michael Vögele wird neuer CIO bei Adidas.
Michael Vögele wird neuer CIO bei Adidas.
Foto: Adidas

Ab sofort leitet Michael Vögele (43) als CIO der AdidasAdidas Gruppe die kombinierten Aktivitäten der Bereiche IT Applications und IT Infrastructure. Das teilte das Unternehmen mit. Top-500-Firmenprofil für Adidas

SCM und IT werden wieder getrennt

David Mischler (51) übernimmt in den nächsten Monaten stufenweise die Position des Senior Vice President Supply Chain Management und damit die übergreifende Verantwortung für die Bereiche Supply Planning, Global Logistics, DC-Projektumsetzung sowie für die kombinierten Supply Chain Management (SCM) - und IT Markt-Teams.

Beide Manager werden direkt an Glenn Bennett, den COO der Adidas Gruppe, berichten.

Jan Brecht wechselt zum Autobauer Daimler.
Jan Brecht wechselt zum Autobauer Daimler.
Foto: Adidas

Vorgänger Jan Brecht (43) war seit 2009 CIO & Head of Global Supply Chain der Adidas Gruppe in Herzogenaurach. Seit November 2014 verantwortete er zusätzlich auch die Global Supply Chain beim Sportartikelhersteller. Er verlässt die Adidas Gruppe Ende Oktober 2015 in Richtung Daimler. CIO.de berichtete.

Vögele ist seit 2011 bei der Adidas Gruppe tätig, zuletzt in der Position des Senior Vice President IT Applications. Davor verantwortete er das Global Application Portfolio der Gruppe für Digital Marketing, Sales, TaylorMade, Group Functions sowie Application Engineering & Support.

Bei der Initiative 'Insight Drive' dabei

Vögele leistete, so lobte das Unternehmen in einer Pressemitteilung, "einen entscheidenden Beitrag zur Initiative `Insight Drive´ des Unternehmens und war federführend bei den Themen User Centered Design und Mobile Experience.

Vor seiner Zeit bei Adidas war Vögele in verschiedenen Führungspositionen bei SAP tätig, unter anderem als Vice President Centre of Expertise EMEA und als Head of SCM, Center of Expertise Logistics. Davor absolvierte er an der Universität Karlsruhe ein Studium zum Wirtschaftsingenieur

Teilnehmner des CIO Leadership Excellence Program

Vögele nahm auch am CIO Leadership Excellence Program (LEP) teil, dem gemeinsamen Management-Training des CIO-Magazins mit der WHU-Otto Beisheim School of Management. Das Intensivseminar "General Management" ist speziell auf IT-Manager und deren Anforderungen zugeschnitten. Im Rahmen dieses Seminars schrieb Vögele auch einen Beitrag für das CIO-Jahrbuch 2015, in dem er wettete, dass in zehn Jahren die Grenzen zwischen Mitarbeitern und Kunde verschwunden sind.

Mischler kommt von Reebok

Mischler leitete zuletzt das Concept to Consumer Team für Reebok. In dieser Position war er ab 2013 dafür verantwortlich, die globale Go-to-Market-Strategie voranzutreiben, über alle Geschäftseinheiten, wichtigen Märkte und Distributionskanäle hinweg. Mischler ist seit 29 Jahren im Unternehmen und hatte mehrere zentrale Positionen inne, wie Head of Reebok Brand Operations, Vice President of Reebok Asia Pacific Sales sowie Head of Supply Chain für Reebok.

Mehr als 660 Millionen Sport-Produkte

Mit mehr als 53.700 Mitarbeitern in über 160 Ländern produziert der Sportartikelhersteller mit Sitz in Herzogenaurach jährlich mehr als 660 Millionen Produkte. Damit erwirtschaftete der Konzern mit den Kernmarken Adidas, Reebok, Taylermade, Rockport und Reebok-CCM Hockey einen Umsatz von rund 14,5 Milliarden Euro im Jahre 2014.

Zur Startseite