Anbieter haben technische Probleme der Vergangenheit gelöst

VoIP-Markt wächst zweistellig

15. September 2008
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Kurzfristigen Einbrüchen in Teilen des Hardware-Marktes zum Trotz: Die Analysten des US-Marktforschers Infonetics sagen Voice over Internet Protocol (VoIP) bis 2011 einen kräftigen Wachstumsschub voraus. Die Erträge verdoppelten sich im vergangenen Jahr erneut, wobei Hosted VoIP die Managed IP PBX Services in den Schatten stellten. Der Anteil der Geschäftskunden steigt verlässlich.
Es geht voran: Infonetics sagt VoIP ein stetes Wachstum voraus. Das gilt auch für die Erträge.
Es geht voran: Infonetics sagt VoIP ein stetes Wachstum voraus. Das gilt auch für die Erträge.

Ob iPhoneiPhone oder Social Networking: Es scheint ein Trend zu sein, dass technologische Innovationen zunächst einmal von privaten Konsumenten gekauft werden. Firmen entdecken die vermeintlichen Spielereien dann erst mit Verzögerung als Versprechen für ihr Geschäft. So verhält es sich offenbar auch bei VoIP, der Internet-Telefonie. Alles zu iPhone auf CIO.de

"Während VoIP-Dienstleistungen von Verbrauchern auf der ganzen Welt längst begeistert aufgenommen werden, griffen Unternehmen im Vergleich langsamer zu", stellt Matthias Machowinski, Directing Analyst beim US-Marktforscher Infonetics fest. Verschiedene Barrieren seien dafür ursächlich. Doch diese sind offenbar ins Bröckeln geraten. Laut Infonetics unter anderem deshalb, weil Anbieter mittlerweile manche technische Probleme gelöst haben.

"Zum Beispiel hatten PBX-Hersteller schon seit einiger Zeit Schnittstellen für die Hauptleitungen von Session Initiation Protocol (SIP) zu ihrer Ausstattung hinzugefügt", so Machowinski. "Vor noch nicht ganz so langer Zeit haben sie dann die Liste zertifizierter Service-Provider ausgeweitet - und das stimuliert in diesem Bereich den Markt." SIP wird bekanntlich in der IP-Telefonie als Netz-Protokoll für Aufbau, Steuerung und Beendigung einer Sitzung häufig verwendet. Die Fortschritte in diesem Segment tragen deshalb nach Ansicht des Analysten dazu bei, die VoIP-Business-Services für die nächsten Jahre anzukurbeln.

Mindestens bis 2011 hält das Wachstum des Ertrags mit Hosted VoIP- und Managed IP PBX-Services laut Infonetics im zweistelligen Bereich an. Ein wenig abgeflaut ist die Entwicklung indes bereits: 2006 warf der Markt insgesamt noch zwei Drittel mehr ab als im Jahr davor, im vergangenen Jahr stiegen die Erträge hingegen nur noch um 52 Prozent weltweit. Für eine neue Rekordmarke ist das aber allemal noch gut. In absoluten Zahlen spielte dieser Teil des Kommunikations-Marktes 2007 24 Milliarden US-Dollar ein. Wie schon zuvor stellt beim genaueren Blick auf die Daten der Hosted VoIP-Bereich das Segment der Managed IP PBX-Services in den Schatten.