Budget Car

Volkswagen: Gespräche mit Great Wall laufen

07. Mai 2015
Der Automobilhersteller Volkswagen erwägt eine Kooperation mit dem chinesischen Konzern Great Wall. Die beiden Unternehmen prüften die gemeinsame Entwicklung günstiger Autos, berichtet das manager magazin.
Das "Budget Car" ist bei Volkswagen noch nicht vom Tisch. So viel ist klar: Auch mit so einem Fahrzeug im Einstiegssegment will man Geld verdienen, bekräftigte VW Chef Martin Winterkorn auf der diesjährigen Volkswagen-Hauptversammlung.
Das "Budget Car" ist bei Volkswagen noch nicht vom Tisch. So viel ist klar: Auch mit so einem Fahrzeug im Einstiegssegment will man Geld verdienen, bekräftigte VW Chef Martin Winterkorn auf der diesjährigen Volkswagen-Hauptversammlung.
Foto: Volkswagen AG

Geleitet werde das Projekt bei VolkswagenVolkswagen von Vertriebsvorstand Christian Klingler, heißt es in Konzernkreisen. Nach ersten Gesprächen mit Great-Wall-Chef und Co-Eigentümer Wei Jianjun prüfe man jetzt die Details einer möglichen Zusammenarbeit. Auch eine Beteiligung an dem chinesischen Konzern sei eine Option. Great Wall ist ein Privatkonzern und an der Börse notiert. Top-500-Firmenprofil für Volkswagen

Bei Volkswagen läuft das Projekt eines solchen BilligmodellsBilligmodells schon seit einigen Jahren unter dem Projektnamen "Budget Car". Die ersten drei Anläufe waren allerdings gescheitert. So zerstritt man sich mit dem Kooperationspartner Suzuki. Der von Volkswagen-Chef Martin Winterkorn von OpelOpel für das Projekt abgeworbene Hans Demant stellte zwar mehrere mögliche Modelle vor. Sie wären jedoch zu teuer und unattraktiv für Märkte wie China gewesen, berichten Wolfsburger Manager. Beim Vergleich mit chinesischen Konkurrenzmodellen sei Great Wall in den Fokus geraten. (rs) Top-500-Firmenprofil für Opel Top-Firmen der Branche Automobil

Links zum Artikel

Branche: Automobil

Top500-Firmenprofile: Opel und Volkswagen

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite