Experten-Webcast

Vorteile von Managed Print Services im Einzelhandel

18. September 2013
Spezialist in Sachen PR 2.0 und Hybridmarketing
Im aktuellen Computerwoche-Webcast erfahren Sie, wie Betriebsführung und Prozesse einer Filiale im stationären Einzelhandel optimiert werden können.

Fast 67 Prozent von über 247 Führungskräften im Einzelhandel, die im Rahmen der NRF-Studie (National Retail Federation Foundation, Retail Horizons: Benchmarks für 2011, Prognosen für 2012) befragt wurden, nannten Kundenzufriedenheit als ihr wichtigstes strategisches Ziel. Beachtliche 82 Prozent legten ihre Priorität auf StrategienStrategien zur Verbesserung des Kundenservice. Kein Wunder also, dass Einzelhändler einfachere, kostengünstigere Prozesse für ihre Geschäftsabläufe suchen, berichtet die PC-Magazine- und eWeek-Autorin Karen J. Bannan in einem Whitepaper für UBM Techweb. Alles zu Strategien auf CIO.de

Schon heute sieht sich jeder fünfte Verbraucher Produkte erst im stationären Einzelhandel an, um dann online den besten Preis dafür via Smartphone zu suchen, zitiert die IHK Südlicher Oberrhein eine Aprimo Untersuchung. Das sogenannte „Showrooming“ werde sich also weiter ausbreiten: Insgesamt 33 Prozent der Verbraucher kaufen anschließend das gewünschte Produkt tatsächlich nicht in der Filiale, in der sie es geprüft haben. Um dem entgegenzuwirken und „König Kunde“ tatsächlich wieder auf den Thron zu setzen, sucht die Branche daher vermehrt nach Wegen, wie sie nicht nur Einkaufserlebnisse schafft.

Vielmehr sollen Mitarbeiter und Führungskräfte im Einzelhandel mehr „Zeit für die Fläche“ haben, um den Kunden in der Filiale intensiver und besser beraten zu können. Voraussetzung: Die Mitarbeiter sind möglichst frei von zeitraubenden Bürotätigkeiten. Vielfach sind allerdings genau diese Mitarbeiter fernab der Zentrale gefordert, zusätzlich Regalstopper zu drucken, Aktionsplakate oder Merchandising-Aufhänger für einen konsistenten Markenauftritt, die im stationären Einzelhandel sehr häufig gebraucht werden und entsprechend oft neu gedruckt werden müssen. Mit sogenannten „Managed Print Services“ lassen sich dem Hersteller Lexmark zufolge nicht nur Zeit sparen, sondern zusätzlich bis zu 30 Prozent der Kosten reduzieren.

Warum Managed Print Services gerade im Einzelhandel längst unabdingbar sind, auf welche Qualitätsstandards der Prozessgestaltung gerade Handelsunternehmen achten sollten, darüber diskutieren in einer Web-Info-Session am 26. September der Analyst der Experton-Group Wolfgang Schwab und Michael Klausmeyer, Senior Industry Consultant Retail EMEA, Lexmark Deutschland GmbH.

Zur kostenlosen Registrierung

Links zum Artikel

Thema: Strategien

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite