NACH DEN TERROR-ANGRIFFEN

Wachstum gebremst

02. Oktober 2001

Die IT-Ausgaben in Westeuropa werden nachden Attentaten von New York und Washingtonlangsamer wachsen als bisher angenommen.Diese Befürchtung äußerte MarktforscherJohn Gantz von der International DataCorp. auf dem "European IT-Forum" in Monaco.Noch 2001 werde sich das Wachstum gegenüberdem Vorjahr um einen halben Prozentpunktauf 7,4 Prozent verringern, so der Analyst.Für 2002 prognostiziert er nur noch eineZunahme der Ausgaben um 6,5 statt um 8,5Prozent. Erst für 2004 liegen die neuen Annahmen(11,5 Prozent) über den alten (10,8Prozent). Die Mehrausgaben werden laut Gantzvor allem in E-Business-Projekte und derenAnbindung an die vorhandene IT fließen.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus