Spezialchemiekonzern Süd-Chemie

WAN für 20 Länder

07. April 2010
Riem Sarsam ist IDG-Redakteurin und leitet verantwortlich das CIO Leadership Excellence Program (LEP), eine exklusive Fortbildung für IT-Manager, gemeinsam veranstaltet von CIO und der WHU – Otto Beisheim School of Management .
Der Spezialchemiekonzern Süd-Chemie gibt den Bau und das Management seines WANs an Reliance Globalcom.
Eine Mitarbeiterin von Süd-Chemie.
Eine Mitarbeiterin von Süd-Chemie.

Der Dienstleister soll das neue globale Netz planen, implementieren und managen. Süd-Chemie muss 74 Verwaltungs- und Produktionsstätten in über 20 Ländern vernetzen. Reliance will die jeweils bestmöglichen Lösungen in den einzelnen Ländern nutzen und muss konstante SLAs und Management-Prozesse gewährleisten. "Von der Vertragsunterzeichnung bis zur Fertigstellung sind nur sechs Monate vergangen. Seither sind unsere globalen Netzkosten um 20 Prozent gesunken", sagt Walter Grüner, CIO von Süd-Chemie.

SÜD-CHEMIE

NETZ-MANAGEMENT

Branche
Zeitrahmen
Produkt
Dienstleister
Einsatzort
Internet

Chemie
fünf Jahre
WAN; VPN, MPLS
Reliance Globalcom
konzernweit
www.süd-chemie.de

Zur Startseite