Nicht abschalten können

Warum Angestellte im Urlaub arbeiten

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Bei vielen deutschen Arbeitnehmern kommt im Urlaub die Erholung zu kurz. Trotz Stressjob verbringen sie einen Teil ihrer Freizeit lieber am Schreibtisch statt am Pool.

Deutsche Arbeitnehmer können im Urlaub schlecht abschalten. Statt sich am Pool, am Strand oder am Badesee zu erholen, opfern 53 Prozent der Angestellten ihre kostbare Freizeit der Arbeit. Nimmt man alle hierzulande Berufstätigen, sind es sogar 58 Prozent.

Immer erreichbar durch Smartphone, Tablet-PCs und Co.

Mehr als ein Viertel aller Berufstätigen in Deutschland arbeiten heutzutage im Urlaub mehr für ihre Firma als früher.
Mehr als ein Viertel aller Berufstätigen in Deutschland arbeiten heutzutage im Urlaub mehr für ihre Firma als früher.
Foto: lastminute.de

19 Prozent davon arbeiten im Urlaub sogar jeden Tag, obwohl 71 Prozent von ihnen ihren Arbeitsalltag als anstrengend und stressig empfinden. Zu diesen Ergebnissen kommt der "Urlaubsarbeiter Report 2011". Für die Studie befragte die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Reise-Portals Lastminute.de über 1.000 berufstätige Frauen und Männer in Deutschland.

Die Gründe dafür, dass immer mehr Berufstätige auch im Urlaub und in der Freizeit Büroarbeit erledigen, liegen der Studie zufolge in deren ständigen Erreichbarkeit. Handy, Laptop, Smartphone und Tablet-PCs machen es heute möglich. Die Folgen: Urlaubsarbeiter können nicht abschalten und die Erholung leidet massiv.

Nur ein Viertel arbeitet im Urlaub nie

Knapp die Hälfte aller Befragten teilte mit, inzwischen ebenso viel Zeit oder mehr Zeit mit Arbeit im Urlaub oder in der Freizeit zu verbringen als früher. Nur ein Viertel gab an, noch nie im Urlaub gearbeitet zu haben. Bei den 53 Prozent, die regelmäßig in Urlaub und Freizeit beruflich aktiv sind, sieht es noch dramatischer aus.