Die Motive

Warum Cyberkriminelle E-Mails stehlen

04. April 2014
Benutzernamen und Passwörter sind ein beliebtes Ziel von Kriminellen im Netz. Immer wieder werden Hunderttausende oder gar Millionen solcher Zugangsdaten gestohlen, sei es von E-Mail-Postfächern oder anderen Online-Diensten. Die Kriminellen haben dabei mehrere Motive.

So nutzen sie gekaperte E-Mail-Konten, um darüber ungewollte Spam-Nachrichten zu versenden. Viele Anbieter filtern die Spam-Mails zwar mittlerweile heraus. Bestellt allerdings auch nur eine kleine Anzahl von Nutzern die angeblichen Medikamente oder gibt seine Kontodaten für ausgedachte Gewinnspiele weiter, können die Angreifer daran kräftig verdienen.

Zudem melden sich viele Internetnutzer mit ihrer E-Mail-Adresse für andere Online-Dienste an. Manche nutzen sogar dasselbe Passwort für verschiedene Angebote. Mit diesen Daten können sich Angreifer Zugang zu weiteren Online-Profilen einer Person verschaffen und etwa in ihrem Namen im Internet einkaufen. Fachleute empfehlen, unterschiedliche Passwörter zu verwenden und regelmäßig zu erneuern. Als vergleichsweise sicher gelten lange Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen oder eine Folge mehrerer Wörter. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite