Projektmanagement


Lösungsvorschläge

Warum öffentliche Großprojekte scheitern

26. März 2013
Von Wieland Cichon
Die öffentliche Hand hat weder die Erfahrung und noch die Kompetenz, große Vorhaben umzusetzen. CIOs sollten die Leitung von Großprojekten übernehmen, schlägt Professor Wieland Cichon von der Hochschule München in seiner Kolumne vor.
Wieland Cichon ist Professor für Projektberatung und Projektmanagement an der Hochschule München.
Wieland Cichon ist Professor für Projektberatung und Projektmanagement an der Hochschule München.
Foto: Hochschule München

Kostenexplosion bei Stuttgart 21, Pleiten, Pech und Pannen beim Flughafen Berlin Brandenburg, Desaster bei der Elbphilharmonie: Wenn öffentliche Großprojekte scheitern, dann gewaltig. Und auch im IT Umfeld gibt es dazu einige Beispiele, die öffentliche Hand tut sich schwer, wenn es um Software geht: Ob LKW-Maut oder Hartz-IV-Software, ob beim Herkules-Projekt der Bundeswehr oder beim Polizeifunk und den massiven Problemen bei der Elster-Software für die elektronische Steuererklärung gehören offenbar zum Alltag.

Aber was kann man daraus lernen, was müssen die Konsequenzen sein, wenn öffentliche Gelder "in den Sand gesetzt werden", wenn Termine sich massiv verzögern, wenn horrende Budgetüberschreitungen auftreten, wenn qualitative Anforderungen nicht erfüllt werden.

An fehlenden Methoden im Projektmanagement kann es nicht liegen, so sind z. B. Verfahren der Risikoanalyse und -bewertung, der Kostenprognose oder die Grundregeln der Projektorganisation hinlänglich bekannt und bewährt. Diese Instrumente müssen nur eingefordert und eingesetzt werden. Die Professionalisierung beginnt bei Planung und Durchführung.

Projekte in der Hand von Generalunternehmern

Die öffentliche Hand hat weder die Erfahrung und noch die Kernkompetenz, wenn es um die Abwicklung großer Vorhaben geht. Falls Politiker glauben, dass dadurch "riesige" Profite bei Privaten anfallen, die doch besser beim Staat bleiben sollten, dann ist das zwar ein hehres Motiv, aber die Realität straft diese Handeln; vielmehr werden die Gesamtkosten durch den Einsatz von Generalunternehmern reduziert und damit auch die öffentlichen Kassen geschont.