Hamburger IT-Strategietage


IT-Strategietage

Was bei der Anwendungsentwicklung falsch läuft

10. Februar 2012
Von Nicolas Zeitler
CIOs sollten die Anwendungsentwicklung nach dem Prinzip von Produktionsstraßen aufbauen. Diesen Appell richtete Munich-Re-CIO Rainer Janßen an seine Kollegen.
Munich-Re-CIO Rainer Janßen auf den Hamburger IT-Strategietagen 2012.
Munich-Re-CIO Rainer Janßen auf den Hamburger IT-Strategietagen 2012.
Foto: Joachim Wendler

Beim Thema Infrastruktur, da rede man seit langem über Service-Orientierung. „Bei Anwendungen ist das etwas schwieriger, aber man muss es trotzdem machen“, sagte Rainer Janßen, CIO der Munich ReMunich Re, zum Auftakt des zweiten Tages bei den Hamburger IT-Strategietagen. Der CIO der Dekade in der Kategorie „Überzeugungsstärke im Unternehmen“ ermahnte seine Kollegen im Publikum dazu, die Anwendungsentwicklung service-orientiert aufzustellen. Top-500-Firmenprofil für Munich Re

Anwendungsentwicklung ist für Janßen ein „Kunsthandwerk“. Viele Entwickler definierten sich ganzheitlich und seien darauf stolz. Vom ProjektmanagementProjektmanagement über Requirements Engineering, Development und Testing bis zur Maintenance: Gerade bei Mitarbeitern von IT-Dienstleistern, die sich bei ihm bewerben, stellt der CIO der Munich Re häufig den Wunsch fest, „den ganzen Lebenszyklus einer Anwendung mitzubekommen“. Alles zu Projektmanagement auf CIO.de

Entwickler sind andere Menschen als Tester

Ein Wunsch, dem Janßen die Realität der Anwendungsentwicklung entgegen hält: Ein Entwickler sei ein anderer Mensch als ein Tester. „Der Entwickler will kreativ etwas schaffen, der Tester muss jemand sein, der Freude daran hat, etwas kaputt zu machen“, sagte Janßen. Anwendungsentwicklung heiße, rollenbasiert zu arbeiten. Die Arbeit müsse service- und prozessorientiert aufgestellt werden.

Genau daran kranke aber noch die Entwicklung in vielen Anwenderunternehmen. Ein Grund: Die Entwicklertruppen seien nicht groß genug. Auch typische Karrierewege in den Unternehmen liefen der service-orientierten Aufstellung zuwider. Entwickler würden oft zu Projektmanager, „in der Entwicklung bleiben die, die keine andere KarriereKarriere gefunden haben.“ Aus Sicht von Janßen der falsche Ansatz: Aufgabe des CIO sei es, Mitarbeiter in der Anwendungsentwicklung zu halten und dort in ihrer Rolle zu „schärfen und zu professionalisieren“. Alles zu Karriere auf CIO.de

Zur Startseite