Neue Netzwerk-Technologie

Was das 10-Gigabit-Etnernet bringt

21. Februar 2011
Von Nicolas Zeitler
Schnelle Server bringen nichts, wenn das Netzwerk lahmt. 10-Gigabit-Ethernet-Verbindungen werden immer wichtiger. Im Webcast beantworten Experten Ihre Fragen.

Web Services, Unified Communications, virtuelle Maschinen in Service-Clustern: Die Anforderungen an NetzwerkeNetzwerke in Rechenzentren steigen. Immer höhere Bandbreiten sind nötig. Als neuer Standard setzt sich gerade die 10-Gigabit-Ethernet-Technologie durch. Wie Unternehmen sich Verbindungen dieser Art zunutze machen können, erfahren Sie in unserem Webcast "Next Generation Networking im RechenzentrumRechenzentrum - warum Sie Ihre Netzwerk-Infrastruktur jetzt neu ausrichten sollten". Am 23. Februar von 11 bis 12 Uhr strahlen wir die Sendung hier live aus. Alles zu Netzwerke auf CIO.de Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de

Luis Praxmarer von der Experton Group erklärt im Webcast, wie 10-Gigabit-Ethernet die Verbindung zwischen Server und Switches beschleunigt.
Luis Praxmarer von der Experton Group erklärt im Webcast, wie 10-Gigabit-Ethernet die Verbindung zwischen Server und Switches beschleunigt.

Analyst Luis Praxmarer von der Experton Group diskutiert mit William Lloyd Scull, Senior Network Architect für System x Networking Produkte bei IBMIBM Deutschland und Paul Höcherl, Competitive Consultant im Platform Team für System x bei IBM. Alles zu IBM auf CIO.de

Die Experten sprechen darüber, was Ethernet Fabric bringt. Sie erklären, wie sich die TCOTCO (Total Cost of Ownership) reduzieren lassen und wie sich die Komplexität verringern lässt. Der Webcast beantwortet auch die Frage, was der Geschwindigkeitszuwachs für Verkabelung, Architektur und Topologie im LAN-, MAN- und WAN-Bereich bedeutet. Alles zu TCO auf CIO.de

Unternehmen versprechen sich von 10-Gigabit-Ethernet-Verbindungen vom Server zu Switches bessere Kontrolle, Netzwerkleistung, Sicherheit und Stabilität. Denn auch schnellste Server verlieren an Bedeutung, wenn das Netzwerk nicht schnell genug mit den Datenmengen fertig wird.

Melden Sie sich gleich hier zu dem Webcast an.

Zur Startseite