Das können Sie sich schenken

Weihnachtsideen für Technikfreaks

09. Dezember 2010
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
iPad-Stift, Binär-Uhr oder Spion-Sonnenbrille: Wissen Sie schon, was Sie sich zu Weihnachten wünschen sollen? Hier sind Ideen für Ihren Wunschzettel.

Krawatte und Schal sind out. Sie wissen das schon lange, aber ob sich das auch bis zu Ihrer Ehefrau oder Ihren Kindern rumgesprochen hat? Wenn nicht: Hier ist das amtliche Endergebnis einer Umfrage der Shopping-Suchmaschine Twenga.de. Danach sind die beiden genannten Geschenke bei 42 Prozent der Deutschen "völlig unbeliebt". Es steht zu vermuten, dass es sich hierbei um sämtliche Empfänger handelt.

Auf Platz 2 der unbeliebtesten Geschenke - jedenfalls zu Weihnachten - liegen Sexspielzeuge aller Art, gefolgt von Duftkerzen. Ebenfalls eher unbeliebt sind Bücher, Bargeld und Gutscheine.

Bevor Sie sich wieder Krawatte oder Schal schenken lassen, übermitteln Sie doch Ihre Lieben die folgenden Geschenktipps. Noch ist Zeit dafür.

Macht sich gut unterm Baum: Das Apple iPad

Sollten Sie noch kein iPadiPad besitzen, um es in Ihrer IT-Abteilung für den Unternehmenseinsatz in den kommenden Monaten zu testen: Wünschen Sie sich eins zu Weihnachten. Sie können Ihren Kindern kaum eine größere Freude machen. Und sich selbst bestimmt auch nicht. Wenn Sie schon eins haben, können Sie ersatzweise auch eine Xbox 360 oder die neue Nintendo Wii untern Baum legen. Rechnen Sie aber nicht damit, dass Sie die Geräte in die Hand kriegen. Alles zu iPad auf CIO.de

Preis: ab 500 Euro Webseite