Bewerbung

Wenn CIOs auf Jobsuche gehen

Michael Schweizer ist freier Autor in München.
Neue Stelle, eigene Gründung oder Interims-Management: Führungskräfte reagieren unterschiedlich, wenn sie ihren Job verlieren. Drei Beispiele.
CIOs auf der Suche nach einem neuen Job? Manchmal ein schwieriges Unternehmen.
CIOs auf der Suche nach einem neuen Job? Manchmal ein schwieriges Unternehmen.
Foto: GiZGRAPHICS - Fotolia.com

Für eine Stellensuche war es die ungünstigste Zeit", erinnert sich Bodo Deutschmann, heute CIO beim Fahrzeuginterieur-Hersteller Eissmann Automotive. Als er im November 2009 bei Kögel Fahrzeugwerke ausschied, weil dort nach der Insolvenz die IT-Abteilung aufgelöst wurde, herrschte Krise. Viele CIOs waren auf der Suche und drängten sich um wenige freie Stellen. Einmal bewarb sich Deutschmann über einen Headhunter, der die CIO-Position bei einem Mittelständler ausgeschrieben hatte: "Es gab insgesamt 200 Bewerber, ich kam unter die sieben, die zum Gespräch eingeladen wurden."

Mühsame Stellensuche

Auch die anderen gängigen Wege der Stellensuche erwiesen sich als verstopft - oder als leer. "Der Stellenmarkt in Zeitungen und Jobbörsen hat mir nichts gebracht", sagt Deutschmann. CIOs mit breiter Orientierung würden dort kaum gesucht, eher schon IT-Leiter für die harte Technik. Über die Portale Xing und LinkedInLinkedIn bekam er "null Komma null passende Angebote". Bei mehreren Vermittlern ließ er sich als Interims-Manager registrieren. Auch hier war die Resonanz zunächst mager. Alles zu LinkedIn auf CIO.de

Der neue CIO-Job war reine Glückssache: Bodo Deutschmann, Eissmann Automotive.
Der neue CIO-Job war reine Glückssache: Bodo Deutschmann, Eissmann Automotive.
Foto: Eissmann Automotive Deutschland

Dass er einen Interims-Auftrag von Eissmann Automotive bekam, bezeichnet Deutschmann heute als "reine Glückssache". Nach ein paar Wochen wurde ihm dann die feste CIO-Position angeboten. In dieser Phase hatte er noch vier weitere Anfragen als Interims-Manager.

Mittlerweile habe sich die Lage für CIOs, die wechseln wollen oder müssen, wesentlich entspannt. Es sei jetzt eher für die Unternehmen schwierig, einen Wunschkandidaten anzulocken: "Besonders gefragt sind momentan CIOs für wachsende Unternehmen, die ihre sonstigen Prozesse mit der IT verbinden wollen."