Nominierung

Wer ist Ihr CIO des Jahres 2008?

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Die COMPUTERWOCHE und das CIO Magazin küren zum sechsten Mal den "CIO des Jahres" und Sie können Kandidaten nominieren - noch bis zum 23. Mai.
Die Gewinner des Vorjahres.
Die Gewinner des Vorjahres.

Es ist wieder so weit: Auch in diesem Jahr suchen wir die besten IT-Manager im deutschsprachigen Raum. Die Entscheidung, wer "CIO des Jahres 2008" wird, fällt wie schon in den letzten Jahren eine qualifizierte Jury aus Informatikprofessoren, Top-Beratern, CIOs und den Redaktionen. Doch wer nominiert wird und am Ende möglicherweise den bedeutendsten Preis einheimst, den IT-Verantwortliche in Deutschland, Österreich und der Schweiz ergattern können, darüber können Sie, liebe Leserinnen und Leser, auch dieses Jahr wieder mit entscheiden.

Machen Sie mit!

Können Sie einen vorbildlichen CIO empfehlen, der in den letzten zwei Jahren ein großes, geschäftskritisches IT-Projekt zum Erfolg geführt hat? Beherrscht er den laufenden Betrieb, das Design der IT-Architektur und den Kontakt zum Business? Und hat er darüber hinaus interessante Visionen, die das Unternehmen voranbringen? Kommuniziert er offen mit seinen Mitarbeitern, den Fachabteilungen und der Geschäftsführung?

Wenn in Ihrem Umfeld ein IT-Manager wirkt, für den Sie diese Fragen mit Ja beantworten können, sollten Sie ihn für unseren Wettbewerb vorschlagen. Wir vergeben den Preis in den Kategorien Großunternehmen und Mittelstand. Schreiben Sie an cio@computerwoche.de (Einsendeschluss ist der 23. Mai 2008).

Für die Nominierung benötigen wir den Namen, die Funktion und die Firma des vorgeschlagenen Kandidaten, eine Kontaktadresse wäre ideal. Der/die IT-Verantwortliche erfährt von uns nicht, wer ihn empfohlen hat - es sei denn, Sie wünschen dies ausdrücklich.