Gehaltsperspektiven

Wer verdient 95.000 Euro?

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Wie viel ein IT-Leiter verdient, hängt nicht nur von seiner Berufserfahrung sowie dem Unternehmensstandort und der -größe ab, sondern auch von der Branche. In der Textilbranche erwarten IT-Führungskräfte eher unterdurchschnittliche Gehälter.

Der durchschnittliche IT-Profi verdient in Deutschland 52.259 Euro im Jahr, trägt er in seiner Position Personalverantwortung für Mitarbeiter, erhöht sich sein jährliches Einkommen auf 89.000 Euro. Diese Richtwerte ergibt eine aktuelle Analyse der auf Gehaltsfragen spezialisierten Unternehmensberatung Personalmarkt und der Computerwoche, die auf mehreren tausend IT-Gehaltsdaten beruht.

Ob IT-Experten mit ihren Einkünften über oder unter dem Durchschnitt liegen, hängt von mehreren Faktoren ab: Berufsprofil und -erfahrung, Unternehmensgröße und -standort sowie nicht zuletzt die Branche. Die Textilindustrie in Deutschland ist mittelständisch geprägt und gehört darum zu denjenigen Branchen, die Computerprofis vergleichsweise niedrig vergüten.

Textilindustrie zahlt unterdurchschnittliche IT-Gehälter

Laut der Analyse von Personalmarkt und COMPUTERWOCHE kann ein System- und Netzwerkadministrator in der Textil- und Modeindustrie mit einem Bruttojahresgehalt von 43.740 Euro rechnen. BankenBanken und VersicherungenVersicherungen vergüten Systemadministratoren mit durchschnittlich 55.000 Euro im Jahr am besten, in Autohäusern müssen sich Admins mit 34.600 Euro begnügen. Top-Firmen der Branche Banken Top-Firmen der Branche Versicherungen

Ein Softwareentwickler im Backend kommt in Textilunternehmen auf 45.230 Euro. Damit erhält er mehr als seine Kollegen in Zeitarbeitsunternehmen oder im Gesundheitswesen, aber weniger als Entwickler, die in der Computerindustrie (51.000 Euro) oder in der Luftfahrt (58.600 Euro arbeiten).

Personalverantwortung katapultiert das Einkommen aber auch in der Textilbranche in andere Höhen. So verdient ein IT-Leiter mit knapp 95.000 Euro im Jahr mehr als doppelt so viel wie seine Softwareentwickler. Ein Gruppen- oder Teamleiter kann in der Modebranche auf 64.100 Euro im Jahr hoffen. Im Vergleich zu seinen Kollegen aus der Auto-, Konsumgüter- und Halbleiterindustrie muss er damit kleinere Brötchen backen: In diesen Branchen könnte er im Jahr 10.000 bis 17.000 Euro mehr verdienen.

Testen Sie Ihren Marktwert

Wer sich über die IT-Gehälter in seiner Branche informieren will, erhält einen guten Einblick durch die jährliche Gehaltsstudie von Personalmarkt und der Computerwoche. Bis zum 31. August können Arbeitgeber (www.computerwoche.de/verguetungsstudie) und Einzelpersonen (www.computerwoche.de/gehalt) an der Online-Befragung teilnehmen.

Die Ergebnisse der Umfrage erscheinen im Herbst als umfangreiche Studie. Dargestellt wird die Vergütung nach Funktion, Firmengröße, Positionsebene beziehungsweise Personalverantwortung. Neben dem Gesamtgehalt werden das Grundgehalt, die fixen und variablen Anteile der Vergütung sowie sämtliche Nebenleistungen ausgewiesen.

Unternehmen, die mehr als zehn Datensätze oder (bei kleineren Firmen) die Daten der Hälfte ihrer Mitarbeiter melden, bekommen die Studie zum Teilnehmerpreis von 299 (statt 599) Euro. Sie erhalten einen grafischen Vergleich ihres Vergütungsniveaus mit dem des Marktes. Dieser direkte und individuelle Marktvergleich zeigt auf einen Blick Stärken und Schwächen der eigenen Vergütungspraxis auf. Einzelpersonen erfahren unmittelbar nach Eingabe ihrer Daten, wie sie beim GehaltGehalt gegenüber Kollegen mit ähnlicher Jobbeschreibung und vergleichbaren Qualifikationen abschneiden. Alles zu Gehalt auf CIO.de

Die Gehälter der Chefs