Ihre wichtigsten IT-Trends

Wie CIOs ihre Rolle 2021 sehen

01. August 2011
Von Nicolas Zeitler
Ist Cloud Computing tatsächlich ein Trend? Oder nur ein weiteres Modewort, das die IT-Anbieter in den Markt drücken? Wir haben CIOs gefragt, was sie für nachhaltige Trends halten, die uns auch noch in zehn Jahren beschäftigen werden.
Bei "CIO Beyond" gibt es kein Powerpoint. Die Teilnehmer arbeiten mit Zetteln und Pinnwänden. Sie tragen in freier Rede vor.
Bei "CIO Beyond" gibt es kein Powerpoint. Die Teilnehmer arbeiten mit Zetteln und Pinnwänden. Sie tragen in freier Rede vor.
Foto: Joachim Wendler, München

Zu Trends haben CIOs ein gespaltenes Verhältnis. Rufen Berater und Marktforscher die Cloud-Welle aus, sind IT-Chefs skeptisch. Das hat erst kürzlich eine Umfrage des CIO-Magazins bestätigt, in der das Thema Cloud ähnlich schlechte Nützlichkeitswerte erhielt wie SOA. Dass CIOs aber grundsätzlich das Trendbewusstsein fehlt und dass sie Zukunftsvisionen scheuen, wäre der falsche Schluss aus der Studie. CIOs haben nur eben ihre eigenen Vorstellungen von der IT im nächsten Jahrzehnt.

So sagt David Thornewill von Deutsche Post DHL auf die Frage nach seiner Vision für 2021: "In zehn Jahren wird es den CIO noch geben, aber seine Abteilung ist bis dahin weggeschmolzen." Thornewill sieht den CIO der Zukunft als Koordinator. Die eigentliche technische Arbeit werde bis 2021 größtenteils ausgelagert sein und bei Experten eingekauft, erklärte Thornewill am Rande des Workshops "The CIO Beyond" auf Schloss Elmau nahe dem bayerischen Garmisch-Partenkirchen. Auf der Tagung sprachen IT-Chefs auf Einladung von CIO-Magazin und Sponsor CSC über die Welt in zehn Jahren - und über die künftige Rolle des CIOs.

Auch Bernd Hilgenberg, CIO bei der Tiernahrungskette Fressnapf, sieht seine Rolle im Wandel - und ganz ähnlich wie Thornewill. Hilgenberg erwartet, dass statt Technologie stärker das Thema Prozesse in den Fokus seiner Arbeit rückt. Gleichzeitig vernetzten sich Firmen international stärker. "Rolle des CIOs wird es sein, diese zunehmende Komplexität nicht auf dem technischen, sondern auf Prozess-Level zu organisieren", sagte Hilgenberg in Elmau.

Mit ihren Gedanken über ihre Arbeit in zehn Jahren tun Hilgenberg und Thornewill schon das, was der Hamburger Trendforscher Oliver Perzborn von CIOs fordert: sich mit "echten Trends" zu beschäftigen. Perzborn leitet das Unternehmen Beyondlabs, das sich als Mischung aus Beratung und Ideenlabor versteht. Er unterscheidet zwischen Trends und Hypes. Hypes sind für Perzborn das, was Anbieter gern ausrufen: Cloud ComputingCloud Computing als Technologie der Zukunft zum Beispiel. Eine technische InnovationInnovation allein sei aber noch kein Trend. Perzborn hält zwei weitere Faktoren für nötig: Erstens Veränderungen im Unternehmensumfeld, also neue Bedürfnisse von Kunden. Zweitens die wirtschaftliche Komponente, also dass sich aus neuen Bedürfnissen auch ein Geschäftsmodell entwickeln lasse. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Innovation auf CIO.de