Apple Ausblick 2011

Wie es mit iPad, iPhone & Co. weitergeht

17. Januar 2011
Von  und Tom Kaneshige
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
Apple gehört inzwischen zu den wertvollsten Unternehmen weltweit. Wie sich das Unternehmen 2011 entwickeln wird, hat CIO.com-Kollege Tom Kaneshige analysiert.
Auch 2011 die Nase vorne: Apple mit iPhone und iPad wird auch in diesem Jahr die Konkurrenz beherrschen, schätzen die Analysten.
Auch 2011 die Nase vorne: Apple mit iPhone und iPad wird auch in diesem Jahr die Konkurrenz beherrschen, schätzen die Analysten.
Foto: Apple, Montage Claudia Wolff

Lange Zeit schien es relativ egal zu sein, was AppleApple macht: Der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino belieferte mit seinen Rechnern allenfalls ausgemachte Nischen und konnte sich in den Neunzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts nur durch eine kräftige Finanzspritze von Microsoft knapp vor der Pleite retten. Mit dem Erscheinen des iPods zu Beginn dieses Jahrtausends änderte sich diese Geschichte dramatisch: Der Konzern übernahm seitdem und danach mit dem iPhone und dem iPad in wichtigen, weil stark wachsenden, Märkten die Technologieführerschaft. Alles zu Apple auf CIO.de

Im Jahr 2010 schaffte es Apple mit diesen Erfolgen, noch vor MicrosoftMicrosoft zu einer der drei wertvollsten Marken der Welt zu werden. Mit einem Börsenwert von mehr als 300 Milliarden US-Dollar ist Apple zudem seit Mitte des vergangenen Jahres das wertvollste Technologieunternehmen der Welt. Grund genug also, Apple und seine Aussichten für 2011 genauer unter die Lupe zu nehmen. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Auch wenn 2010 schon vor dem 24. Dezember ein echtes Erfolgsjahr für Apple war: Eine Analyse von Deutsch Bank-Analyst Chris Whitmore deutet bei iPadiPad und Mac auf noch mal übertroffene Erwartungen im Weihnachtsgeschäft hin. Genaue Zahlen von Apple wird es erst im Laufe des Januars geben, aber es scheint so, meint Tom Kaneshige, dass Apple erneut ein Rekord-Quartal hingelegt haben könnte. Alles zu iPad auf CIO.de

Für den Autor von CIO.com stellt sich die Frage, ob der Höhenflug des Konzerns im gesamten Jahr 2011 anhalten wird. Es dürfte schwierig sein: Im vergangenen Jahr entfachte Apple zwar mit dem iPad den weltweiten Hype um Tablet-PCs, nachdem ihm das in den Jahren zuvor schon mit MP3-Playern und SmartphonesSmartphones gelungen war. Alles zu Smartphones auf CIO.de