Konkrete Karriereplanung

Wie man sein Karriereziel erreicht

Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Karriere ist kein Zufall, weiß IT-Karriere-Expertin Yasmine Limberger. Sie empfiehlt in ihren drei Ratschlägen konkrete Pläne und zeigt wie man sie erreicht.

Yasmine Limberger vom IT-Beratungsunternehmen Avanade kennt sich aus mit der Auswahl von Führungskräften in der IT. "Für seine KarriereKarriere ist jeder selbst verantwortlich", weiß die Verantwortliche für Personalmarketing. Alles zu Karriere auf CIO.de

Yasmine Limberger vom IT-Beratungsunternehmen Avanade gibt Ratschläge für den persönlichen Karriereplan.
Yasmine Limberger vom IT-Beratungsunternehmen Avanade gibt Ratschläge für den persönlichen Karriereplan.
Foto: Avanade

Wer heutzutage weiterkommen will, braucht eine klare Karrierestrategie und unter Umständen den Mut zum Wechsel. Mit dem richtigen Plan lässt sich jedes realistische Karriereziel erreichen, sagt Limberger. Im Folgenden erläutert Sie, wie man so einen Plan aufstellt.

1. Analysieren Sie Ihre Karriereziele

An erster Stelle steht zunächst eine gründliche Selbstanalyse: Dabei gilt es, eigene Talente herauszufinden, Qualifikationen und Erfahrungen zu betrachten und zu entscheiden, wofür man sich begeistern kann. Holen Sie dazu auch Feedback von Freunden, Familienangehörigen und ihrem Vorgesetzten und erstellen Sie daraus Ihr eigenes Persönlichkeits- und Qualifikationsprofil.

Analysieren Sie nun Ihren Karrierewunsch. Was steht dabei im Vordergrund? Sind es die Perspektiven, Entwicklungsmöglichkeiten, Sicherheit, soziale Anerkennung oder ein angemessenes Gehalt? Wie wichtig ist Ihnen die Nähe zum gegenwärtigen Wohnort?

Zeitpläne, Weiterbildung und Netzwerke

Erster Schritt des Karriereplans ist die Selbstanalyse.
Erster Schritt des Karriereplans ist die Selbstanalyse.
Foto: Olena Yakobchuk - shutterstock.com

Seien Sie ehrlich zu sich selbst und setzen Sie Prioritäten. Finden Sie heraus, welche Jobs die für Sie wichtigen Aspekte erfüllen und informieren Sie sich über mögliche Arbeitgeber, bei denen Sie Ihre Qualifikation und Talente, vor allem aber auch Ihre Leidenschaft einbringen können.

2. Der Projektplan für Ihre Karriere

Formulieren Sie Ihr konkretes Karriereziel und legen Sie dafür einen Zeitrahmen fest. Das könnte beispielsweise so aussehen: "In fünf Jahren möchte ich CIO sein" oder "nächstes Jahr werde ich für ein Jahr im Ausland arbeiten". Bleiben Sie bei Ihrer Zielsetzung realistisch, nur so lassen sich Ihre Ziele auch erreichen.

Was fehlt Ihnen, um ans Ziel zu kommen? Definieren Sie die notwendigen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, erkundigen Sie sich nach renommierten Akademien und anerkannten Abschlüssen. Setzen Sie sich auch hierbei Termine, bis wann Sie welche Fortbildung absolvieren werden. Fragen Sie auch Ihren Arbeitgeber, ob er die Fortbildungen eventuell finanziell oder durch zeitliche Freistellung unterstützt. Aber seien Sie bereit, in Ihre Karriere auch selbst zu investieren.

Bauen Sie sich ein Netzwerk in Ihrem Umfeld auf. Nutzen Sie Konferenzen und Messen sowie soziale Netzwerkplattformen gezielt, um nützliche Kontakte aufzubauen. Bieten Sie im Gegenzug Kooperationsbereitschaft und Unterstützung an. Aber verlassen Sie sich nie ausschließlich auf andere.

Machen Sie Ihrem Vorgesetzten konkrete Vorschläge, was Sie erreichen möchten und zeigen Sie auf, welche Vorteile daraus für das Unternehmen entstehen. Interne Personalentwicklung ist darauf ausgelegt, Talente zu fördern und langfristig gewinnbringend im Unternehmen zu nutzen. Signalisieren Sie Bereitschaft, neue oder zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Wägen Sie neben den internen Karrierevoraussetzungen auch externe Möglichkeiten ab - und seien Sie bereit für einen Wechsel.

3. Planung für den Jobwechsel

Auf ein Bewerbungsgespräch sollten Sie sich gründlich vorbereiten.
Auf ein Bewerbungsgespräch sollten Sie sich gründlich vorbereiten.
Foto: Adam Gregor - shutterstock.com

Wenn Sie sich für einen Wechsel entschieden haben, nutzen Sie Ihre Chance im Bewerbungsgespräch - und seien Sie immer gut vorbereitet! Beeindrucken Sie durch fachliche und soziale Kompetenz: Bringen Sie Ihr Können auf den Punkt und belegen Sie Ihre Erfahrungen und Qualifikationen durch Beispiele. Liefern Sie Begründungen für etwaige Wendepunkte in Ihrem Lebenslauf.

Doch auch Sie selbst sind als Interviewer gefragt: Bringen Sie alle Fragen zur Sprache, die für Ihre Entscheidung und für den neuen Job wichtig sind - und bitten Sie nach dem Gespräch um Feedback. Nutzen Sie darüber hinaus alle Sinne, um die Unternehmenskultur wahrzunehmen. Nur so können Sie herausfinden, ob Sie in diese Kultur passen. Reflektieren Sie schließlich zuhause das Gespräch und gleichen Sie das Ergebnis mit Ihrem Karriereplan ab. Ist die Zeit reif für einen Wechsel?