Regelmäßige Mini-Pausen

Wie PC-Arbeiter zwischendurch entspannen

04. Januar 2013
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
40 Prozent der Deutschen lassen für die Arbeit oft ihre Pause ausfallen. Dabei belegen mehrere Studien die positiven Effekte schon kleiner Unterbrechungen.
Die Infografik von Onlinebusinessdegree fasst Wissenswertes zur Pause zusammen.
Die Infografik von Onlinebusinessdegree fasst Wissenswertes zur Pause zusammen.
Foto: Onlinebusinessdegree.org

In der Theorie sollte es Arbeitnehmern nur allzu gut bekannt sein, wie wichtig regelmäßige Pausen im Arbeitsalltag sind. Gerade rund um die Burnout-Berichterstattung wiederholen Experten mantraartig die positiven Effekte von Pausen. Und die negativen Auswirkungen wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn man auf Unterbrechungen verzichtet und durcharbeitet.

Doch zu vielen scheinen diese Botschaften noch nicht durchzudringen. Die Weiterbildungsplattform Onlinebusinessdegreee.org zitiert in einer Infografik eine Umfrage, nach der nur jeder dritte Amerikaner seinen Job für eine Mittagspause unterbricht. Die übrigen zwei Drittel essen am Schreibtisch oder arbeiten durch.

Die Onlinestellenbörse Monster hat 2010 zum gleichen Thema Arbeitnehmer aus Deutschland befragt. Nur 17 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben damals an, in ihrer Mittagspause grundsätzlich nicht zu arbeiten. Die meisten Befragten - 43 Prozent - lassen ihre Mittagspause nur in Ausnahmesituationen ausfallen. 40 Prozent arbeiten nach eigenen Angaben oft die komplette Pause durch, weil sie viel zu erledigen haben.

Wenn schon keine Zeit für die Mittagspause bleibt, sollte man zumindest darauf achten, regelmäßig kleine Unterbrechungen in den Arbeitstag zu integrieren. Die Infografik von Onlinebusinessdegree.org betont die positiven Effekte solcher Minipausen. Wer zwischen einer halben Minute und fünf Minuten pausiert, soll damit seine geistige Aktivität um durchschnittlich 13 Prozent verbessern.