Dem Burnout trotzen

Wie sich CIOs erholen

23. Dezember 2011
Michael Schweizer ist freier Autor in München.
Effizient arbeiten und zeitweise die Arbeit vergessen - das tun CIOs für ihre Work-Life-Balance. Manche finden den Begriff allerdings überholt.

"Eine Tour darf gerne sechs bis acht Stunden dauern", sagt Lars Ludwig, Leiter IT, Bankdirektor und Prokurist beim Bankhaus Donner & Reuschel, über die Wanderungen, die er zusammen mit seiner Frau jedes Jahr zwei oder drei Wochen lang im Bregenzer Wald unternimmt. "Die körperliche Herausforderung, das Naturerleben, der weite Blick und die Stille, da kann ich sehr gut abschalten und alles andere vergessen."

Ludwig hat eine Fusion hinter sich. Im Juli 2009 übernahm die Conrad Hinrich Donner Bank aus Hamburg das Münchner Bankhaus Reuschel & Co. Ab November 2009 integrierten Ludwig und sein IT-Team binnen 333 Tagen die IT der beiden Häuser, wobei sie das Kernbankverfahren "bank21" und das Wertpapierabwicklungssystem "WP2" einführten. Wie häufig bei solchen Standardisierungen fürchteten Mitarbeiter um ihre individuellen und flexiblen Arbeitsweisen und letztlich um ihre Jobs.

Lars Ludwig, CIO beim Bankhaus Donner & Reuschel meint: "...das Naturerleben, der weite Blick und die Stille, da kann ich sehr gut abschalten und alles andere vergessen."
Lars Ludwig, CIO beim Bankhaus Donner & Reuschel meint: "...das Naturerleben, der weite Blick und die Stille, da kann ich sehr gut abschalten und alles andere vergessen."
Foto: Privat

Gemischte Teams aus Hamburgern und Münchnern sowie der weitgehende Verzicht auf externe Berater wirkten diesen Ängsten entgegen. "Jeder wusste: Der, der mich schult, kennt meine Arbeitsabläufe und spricht die Banksprache", schildert Ludwig. Betriebsbedingte Kündigungen durch die Fusion waren von vornherein ausgeschlossen worden.

Ludwig hat neben dem Studium (Physik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften) privat Gesang studiert und singt heute in Chören, vor allem Kirchenmusik. Im Bregenzer Wald hat er "auch schon Tandem-Gleitschirmflüge und sogar einen Tandem-Fallschirmsprung gemacht. Es hat riesig Spaß gemacht, die Welt auf diese Weise von oben zu sehen."