Gehalt für IT-Absolventen

Wie viel IT-Berufseinsteiger verdienen

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Der akademische Nachwuchs verdient im Schnitt nicht mehr als vor einem Jahr. Energieversorger zahlen IT-Absolventen am meisten, fand eine Studie des Personalberaters Alma Mater heraus.
Gehaltsentwicklung über die Jahre: Die Stagnation dauert an - auch in der IT.
Gehaltsentwicklung über die Jahre: Die Stagnation dauert an - auch in der IT.

40.000 Euro Jahresgehalt – das ist nach wie vor das Maß, an dem sich IT-Berufseinsteiger nach ihrem Studium orientieren können. Wie die jüngste Studie der Stuttgarter Personalberatung Alma Mater zu den Einstiegsgehältern von Hochschulabsolventen zeigt, hat sich an diesem Richtwert in den vergangenen drei Jahren nichts etwas geändert. Es handelt sich bei den 40.000 Euro wohlgemerkt nicht um den exakten Durchschnittswert, wenngleich dieser nur marginal abweichen dürfte. Die Statistiker von Alma Mater ermitteln stattdessen den Median. Das bedeutet in diesem Fall: 50 Prozent der Absolventen verdienen weniger als die 40.000, die andere Hälfte mehr.

Für junge Informatiker, die sich fragen, was ihr Metier im Vergleich zu Berufen mit ähnlichem Bildungsniveau Wert ist, gibt es eine klare Antwort: 40.000 Euro sind fast durch die Bank Standard. Der Nachwuchs in Einkauf, Vertrieb, Fertigung und Finanzwesen bekommt im Durchschnitt exakt so viel wie in der IT. Marketing und Personalwesen liegen etwas darunter, Forschung und Entwicklung leicht darüber.

Was geht nach oben und nach unten? Jede Menge, selbstverständlich. Laut Studie gibt es IT-Einsteiger, die 67.100 Euro im Jahr herausschlagen. Und welche, dir ihr Know-how für 18.000 Euro verschleudern. Die sind extreme Ausreißer, für das Gros das der Informatikabsolventen gelten andere Realitäten. Die Hälfte von ihnen verdient zwischen 36.000 und 43.000 Euro im Jahr.

Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen fallen diese Werte eine Spur schlechter aus. In der Masse verdienen beispielsweise Mitarbeiter der Einkaufs-, Vertriebs- oder Finanzabteilung einen Tick besser. Ein Trost für die Informatiker: Berücksichtigt man die gesamte Streuung, fahren sie vergleichsweise gut. So lassen sich Berufseinsteiger im Vertrieb in Einzelfällen für 12.000 Euro im Jahr ausbeuten, während im Einkauf maximal 55.000 Euro realisiert werden konnten.