CIO Auf- und Aussteiger


Nach Abspaltung von Osram

Wiedenmann wird erster CIO bei Ledvance

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der neue IT-Chef Martin Wiedenmann kommt vom bisherigen Mutterhaus Osram. Den Leuchtmittelhersteller will er digital transformieren.
Martin Wiedenmann ist der neue CIO bei Ledvance.
Martin Wiedenmann ist der neue CIO bei Ledvance.
Foto: Osram Ledadvance

Martin Wiedenmann (49) ist seit Juli 2016 neuer CIO bei Ledvance in Garching bei München. Wiedenmann berichtet direkt an den CFO des Leuchtmittelherstellers Oliver Neubrand. Im April 2016 hatte Osram die organisatorische Trennung vom Lampengeschäft vorgenommen, seit Juli 2016 ist auch die rechtliche Verselbständigung vollzogen. Nach dem Carve-out der Konsumenten-orientierten Lampensparte Ledvance verantwortet bei Osram weiterhin CIO Kian Mossanen die IT.

Zuletzt arbeitete Wiedenmann seit 2012 als Vice President IT Applikationsentwicklung und Prozesse bei Osram in München. Von 2009 bis 2012 war er als CFO der Region APAC bei Osram in Hong Kong tätig.

In der Zeit zwischen 2006 bis 2009 arbeitete er als Corporate Finance Shareholder & Performance Controlling bei Osram; davor war er von 2003 bis 2006 er Projektleiter SAP Implementierung bei Osram in China.

Digitale Transformation

Als wichtigste anstehenden Aufgaben und IT-Projekte bezeichnete Wiedenmann die:

  • Transformation hin zu einem digitalen Unternehmen,

  • die Verschlankung und Simplifizierung der IT-Architektur,

  • das Outsourcing von Support-Aufgaben zu Managed Services mit strategischen Partnern und die

  • Transformation der IT zu einem schnellen und agilen Service Provider.

Kian Mossanen bleibt CIO bei Osram.
Kian Mossanen bleibt CIO bei Osram.
Foto: Osram

Serviceprovider in Rumänien und Indien

Weltweit beschäftigt Ledvance rund 200 Mitarbeiter in der IT. Die IT-Organisation konzentriert sich auf die drei Länder Deutschland, USA und China. Dazu gibt es Serviceprovider in Rumänien und Indien.

Die Ledvance GmbH

Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Lampengeschäft der Allgemeinbeleuchtung etwa 40 Prozent des Umsatzes von Osram und belief sich somit auf rund zwei Milliarden Euro. Ledvance ist in über 120 Ländern aktiv und beschäftigt per 1. Juli 2016 rund 9000 Mitarbeiter.

Die Ledvance GmbH gehört zu den führenden Anbietern von Lampen für professionelle Kunden und Endanwender. Die Produktpalette umfasst sowohl LED-Lampen als auch traditionelle Leuchtmittel, standardisierte Leuchten sowie vernetzte Lichtlösungen.

Zur Startseite